Apple Aktie: Kein Kursfeuerwerk nach Produktpräsentation

Apple hat 3 neue iPhones vorgestellt, doch große Überraschungen bleiben aus. Anleger reagieren zurückhaltend, die Aktie schwächelt. (Foto: pio3 / shutterstock.com)

Es ist ein fester Termin im Kalender aller Tech-Fans und Silicon-Valley-Anleger – die jährliche Apple Show, bei der das wertvollste börsennotierte Unternehmen der Welt seine Produktneuheiten vorstellt.

Am Mittwoch war es mal wieder soweit. Apple hatte geladen und drei neue iPhones sowie eine neue Apple Watch im Gepäck. Allzu große Überraschungen gab es dabei jedoch nicht.

Stattdessen setzt Apple den Weg konsequent fort, den es im vergangenen Jahr mit seiner Jubiläumsedition, dem iPhone X zur zehnjährigen Markteinführung des Kassenschlagers, eingeläutet hatte.

Apple verzichtet auf Home-Button

Die wesentlichste Neuerung fällt auf den ersten Blick ins Auge: Der Home-Button ist weg, und zwar bei allen drei Geräten. Es ist nicht davon auszugehen, dass er bei künftigen Modellen noch einmal ein Revival erlebt. Stattdessen dürfte das iPhone fortan auf Volldisplay ohne Tasten setzen.

Das iPhone XR gilt als Einsteigermodell unter den drei Neuheiten, der Einstiegspreis liegt jedoch bei stolzen 749 US-Dollar in der kleinsten Speichervariante. Die beiden Premiummodelle XS und XS Max sind noch eine Ecke teurer.

Kritiker werfen Apple schon seit Längerem vor, es bei der Preisgestaltung zu übertreiben, gerade seit es Modelle mit einem Einstiegspreis von 1.000 Dollar und mehr gibt. Doch der Erfolg gibt dem Unternehmen recht: Es gibt sie, die Kunden, die bereit sind, auch diesen Preis zu zahlen und Apple damit weiterhin Rekordmargen zu ermöglichen.

Wall Street – Bullen wieder auf Spur…

Wall Street – Bullen wieder auf Spur…Im Monat Oktober waren die amerikanischen Aktienindizes nach langer Zeit wieder deutlicher unter Druck geraten. In Zahlen ausgedrückt: Der Dow-Jones-Index verlor rund 2.800 Punkte und der Nasdaq100 Index circa 1.100… › mehr lesen

Auf die Größe kommt es an?

Ein zweiter Aspekt, der bei den neuen Modellen auffällt, ist ihre Größe. Insbesondere das iPhone XS Max, das größte der drei neuen Smartphones, kommt mit einer Bildschirmdiagonale von stolzen 6,5 Zoll daher – das sind schon fast Tabletmaße.

Wer sein Smartphone intensiv und womöglich auch als Arbeitsgerät nutzt, dürfte sich über das größere Display freuen. Kritiker mahnen jedoch bereits, dass in Sachen Displaywachstum demnächst die Grenzen erreicht sein dürften – dann nämlich, wenn das Smartphone nicht mehr bequem in die Hosentasche passt.

Längst wird an einer Lösung des Problems getüftelt, womöglich wird das Smartphone in wenigen Jahren sogar zum Klapphandy umgerüstet, um großes Display einerseits und bequeme Transportmöglichkeit andererseits zu vereinen. Doch das ist Zukunftsmusik.

Apple Aktie zeigt kaum Reaktion

Im Inneren bestechen Apples Neuheiten – wie jedes Jahr – mit leistungsstärkeren Prozessoren und verbesserten Kameras. Die Apple Watch wurde um einige Gesundheitsfunktionen ergänzt, sie erkennt Stürze, kann Notrufe absetzen und EKGs aufzeichnen, wobei einige der Funktionen zunächst nur in den Vereinigten Staaten erhältlich sein werden.

An der Börse blieb ein Kursfeuerwerk aus. Seit Erreichen ihres Allzeithochs Anfang des Monats hat die Apple Aktie leicht nachgegeben, notiert mit rund 190 Euro oder 220 Dollar aber immer noch etwa 40 Prozent höher als noch vor einem Jahr. Analysten sehen zudem weiteres Kurspotenzial – trotz der kürzlich durchbrochenen Schallmauer von 1 Billion Dollar Börsenwert.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.