HOCHTIEF

Banner Vorlage
HOCHTIEFEiner der internationalsten Baukonzerne der Welt

1873 gründeten die Brüder Philipp und Balthasar Helfmann aus Kelsterbach ein kleines Baugeschäft unter ihrem Namen in Frankfurt/Main. Nach Balthasars Tod folgte 1896 die Umwandlung in die AG für Hoch- und Tiefbauten. Schon 1922 wurde der Firmensitz nach Essen verlegt. Nach tiefen Krisen, Verwicklungen in das Nazi-Regime und Umstrukturierungen ist HOCHTIEF heute ein börsennotierter, global tätiger und international führender Baukonzern.
> Mehr...

hochtief© yuttana Contributor Studio/Shutterstock
Kurzprofil Die Kernkompetenz Bauen leistet HOCHTIEF, einer der weltweit führenden Baukonzerne, schon seit mehr als 140 Jahren. Mit über 80.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von weit mehr als 25 Mrd. € im Geschäftsjahr 2013 ist das größte deutsche Bau-Unternehmen auf allen wichtigen Weltmärkten vertreten. In Australien ist man mit der ebenfalls an der Börse gelisteten Tochter Leighton Marktführer, mit der Tochtergesellschaft Turner ist HOCHTIEF im gewerblichen Hochbau der USA führend.

Die HOCHTIEF AG ist im MDAX vertreten (WKN 607000).
Hochtief AG
76,25 €
-0,30-0,39 %
  • ISIN: DE0006070006
  • WKN: 607000
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J
Kurs (Daten der Börse Stuttgart)
Letzter76,25 €
Zeitpunkt14.08.2020 21:55
Tief74,7 €
Hoch77,8 €
Eröffnung77,2 €
Briefkurs76,5 €
Geldkurs76,2 €
Kennzahlen
Dividenden Rendite7,6 %
KGV7,76
Performanz
Hoch 52 Wochen112,86 €
Tief 52 Wochen38,6 €
1 Jahr-13,55 %
3 Jahre-41,66 %
5 Jahre14,95 %
Vorstandsportrait

Marcelino Fernández Verdes: ein Spanier in Essen

Der aktuelle Chef des westfälischen Bauriesen HOCHTIEF ist Spanier und wurde 1955 geboren.

Der Manager studierte Bauingenieurwesen an der Universidad de Barcelona.

Nach seinem erfolgreichen Abschluss nahm er ab 1984 verschiedene Positionen im spanischen Baugewerbe ein.

Ein Führungsposten nach dem anderen

1997 wurde er zum General Manager und nur 3 Jahre später sogar zum Chairman und CEO der Gesellschaft ACS Proyectos, Obras y Construcciones, einem börsennotierten spanischen Baukonzern mit Sitz in Madrid, ernannt.

Im Zuge der Fusion der Grupo ACS und Grupo Dragados, dem führenden Bau-Unternehmen Spaniens, im Jahr 2003 kam Fernández Verdes auch bei der Gesellschaft Dragados S.A. die Position des Chairman und CEO zu.

Ab 2006 war er dann Chairman und CEO des Bau- sowie des Umwelt- und Konzessions-Bereichs von ACS Actividades de Construcción y Servicios S.A.

Bereits anno 2000 wurde der Spanier ins “Executive Commitee” der ACS Group und 2006 dann ins “Board of Directors” der ACS Servicios y Concesiones S.L. berufen, was einmal mehr den Posten als Chairman und CEO für ihn bedeutete.

Fernández Verdes bei HOCHTIEF

Nach der schrittweisen Übernahme der HOCHTIEF AG durch ACS zwischen 2007 und 2011 gelangte Fernández Verdes im April 2012 schließlich in den Vorstand des größten deutschen Baukonzerns.

Dort war er erst einmal als Chief Operating Officer (COO) für den Bereich HOCHTIEF Americas verantwortlich. Seit November desselben Jahres ist er Vorstandsvorsitzender des Konzerns (CEO) und somit für alle 3 Zweige, d.h. sowohl für HOCHTIEF Americas als auch für HOCHTIEF Asia Pacific und nicht zuletzt für HOCHTIEF Europe, zuständig.

Im Zusammenhang mit der allmählichen Veräußerung aller Geschäftsfelder außerhalb des Kernbereichs Bauen kommt ihm seither auch immer wieder die unangenehme Aufgabe zu, innerhalb Deutschlands viele Stellen abzubauen.

Aktuelle Artikel
Marktanalysen

Baubranche mit weiter guten Aussichten

von Volker Gelfarth

Die Krise lässt keine Branche kalt – auch nicht die Bauunternehmen. Bei Hochtief spricht aber viel für eine positive Entwicklung. Unsere Analyse für Sie! > Mehr

Marktanalysen

Bei Hochtief und STEICO brummt das Geschäft

von Volker Gelfarth

Die Bauunternehmen Hochtief und STEICO freuen sich über eine gute Auftragslage und blicken optimistisch in die Zukunft. > Mehr

Marktanalysen

Die deutsche Bauwirtschaft boomt

von Volker Gelfarth

Dank Niedrigzinsen und wachsender Wirtschaft boomt die deutsche Bauwirtschaft. Volle Auftragsbücher sorgen für anhaltenden Optimismus.

Marktanalysen

Bau-Aktien: Diese beiden Unternehmen überzeugen

von Volker Gelfarth

Hochtief und STEICO haben nicht nur überzeugende Jahreszahlen geleifert, sondern auch einen positiven Ausblick. > Mehr

Marktanalysen

Die deutsche Bauwirtschaft boomt

von Volker Gelfarth

Da der Bedarf an zusätzlichem Wohnraum in den Ballungszentren nach wie vor hoch wird das positive Wachstum 2018 anhalten. > Mehr

Aktien

Diese Unternehmen profitieren vom Bauboom in Deutschland

von Peter Hermann

In Deutschland werden derzeit so viele Baugenehmigungen erteilt wie schon lange nicht mehr. Welche Unternehmen profitieren vom Bauboom?

Rankings

Die 10 teuersten Gebäude der Welt

von Sonja Hüsken

Die Kosten der teuersten Gebäude der Welt sind für die meisten Bauherren unfassbar. Welches Bauwerk steht an der Spitze des Rankings? > Mehr

Marktanalysen

Geschäftsübernahme: Wenn Firmen sich selbst verkaufen

von Jens Gravenkötter

Geschäftsübernahme: Noch immer bieten sich Firmen selbst zum Verkauf an - oft ein Hilferuf. > Mehr

Marktanalysen

Übernahme: Unternehmen vergiften als Abwehr

von Jens Gravenkötter

Man hört immer wieder davon: Feindliche Übernahme. Was es damti auf sich hat und wie sich Unternehmen schützen, wird hier erklärt.

Marktanalysen

Europas größte Bauunternehmen: Umsätze in Milliardenhöhe

von Tino Hahn

Europas größte Bauunternehmen im Überblick - die fünf großen der Branche. > Mehr

Alle Artikel lesen

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.