MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

10 Superinvestoren – diese Menschen investieren am erfolgreichsten

Privatanleger können viel von den erfolgreichsten Investoren der Welt lernen. Auch wenn diese sich nicht immer in die Karten schauen lassen. Zumindest müssen bei derart großen Millionen-Beträgen die Änderungen im Depot öffentlich gemacht werden. Am Ende jedes Quartals geben auch die Top 10 Superinvestoren ihre Käufe und Verkäufe bekannt.

Diese Informationen werden dann später öffentlich gemacht. Allerdings müssen die getätigten Käufe nur in den USA deklariert werden. Die Bekanntgabe des Depots geschieht dabei nur 4 Mal pro Jahr.

Deshalb sollten private Investoren eher auf die grundsätzlichen Tipps der Top 10 Superinvestoren hören und nicht nach der Veröffentlichung der Käufe und Verkäufe blindlings versuchen das Depot zu kopieren. Allein schon aus deren Werdegang können Lehren gezogen werden. Insofern lohnt sich ein Blick auf die Top Superinvestoren 2014, sortiert nach geschätztem Gesamtvermögen. Dabei teilen sich gleich zwei Investoren den 6. Rang.

Platz 9: Suleiman Kerimov – 7,1 Mrd. US-$

Der russische Oligarch und Abgeordnete zeigt, dass es jeder Normalsterbliche auch schaffen kann, in dieser Liga mitzuspielen. Früher arbeitete Suleiman Kerimov als Buchhalter in einem Stromkraftwerk und verdient gerade einmal 250 US-$ pro Monat. Nach seinem Sprung ins Bankgewerbe, macht er die Erfahrung, wie schnell er sein Investment vermehren kann. Heute ist der Russe Multimilliardär und verdient sein früheres winziges Monatsgehalt in einer Minute.

Platz 8: August von Finck – 8,4 Mrd. US-$

Wenige Investoren nutzen derart gute Chancen, um das eigene Imperium weiter auszubauen. August von Finck aus Deutschland hatte einen denkbar günstigen Einstieg. Sein Großvater gründete die Allianz sowie die Bank Merck, Finck & Co. Dieses Geschäft wurde August von Finck aber auf Dauer scheinbar uninteressant. 1990 verkaufte er die beiden Unternehmen an die Barclays Bank. Mit dem Kapital aus dem Verkauf investiert er heute in Immobilien und im industriellen Sektor.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Platz 7: Edward Johnson III. – 9,3 Mrd. US-$

Der US-Amerikaner Edward Johnson III. ist zusammen mit seiner Tochter verantwortlich für das Unternehmen Fidelity Investments. Gegründet wurde es von seinem Vater. Edward Johnson III. bekam dabei aber wenig geschenkt. Er begann seinen Einstieg in der Firma als gewöhnlicher Mitarbeiter und zwar als Forschungsanalyst. Im Laufe der Zeit machte er alle Positionen durch, auf dem Weg zum Präsident des Unternehmens. Ohne ihn gäbe es heutzutage vermutlich nicht die Discount Broker. Diesen Zweig macht er für Kleinanleger zugänglich. Heute in Fidelity Investments einer der größten Discount Broker der Welt.

Platz 6: Phillip Anschutz und Harold Simmons – jeweils 10 Mrd. US-$

Phillip Anschutz lebt eine amerikanische Bilderbuch-Geschichte in puncto unternehmerischem Erfolg. Sein erster Schritt war der Ausstieg aus der Ölgesellschaft seines Vaters, um eigene Quellen in Wyoming zu erschließen. Damit verdiente er derartig viel Geld, das ihm eine Karriere als Investor ermöglichte. Diese Chance ergriff er beim Schopf.

Zuerst waren aus hauptsächlich Aktien, in die er sein Kapital anlegte. Aber auch Immobilien und die Eisenbahn-Industrie zählen dazu. Als sportliches Hobby unterstützte er die Major League Soccer in den USA und besitzt dort mehrere Teams. Außerdem zählen Basketball (LA Lakers) und Eishockey (LA Kings, Meister 2012 und 2014) ebenfalls zu seinen Freizeitinvestitionen. Phillip Anschutz hält sich aus der Öffentlichkeit heraus. Sein letztes Interview gab er 1974.

Nicht nur wegen seines Reichtums ist auch Harold Simmons ein großer Name an der Börse. Er ist der Vater der Börsenübernahmen. Denn Simmons erschuf das System, mit dem er so viel Firmenanteile in Form von Aktien ergatterte, um die Mehrheit des Unternehmens zu besitzen. Diese Art eine Firma zu übernehmen war bis dato außergewöhnlich. Durch diese Taktik erreichte er seinen heutigen Reichtum und hat diese Art des Investierens populär gemacht.

Platz 5: Mikhail Prokhorov – 10,9 Mrd. US-$

Der russische Rohstoffspezialist ist mit 49 Jahren einer der jüngsten Milliardäre unter den Top 10 Superinvestoren. Prokhorov ist der Vorsitzende der stärksten Produzenten von Nickel und Palladium in Russland und außerdem von einer Firma, die der größte Goldproduzent des Landes (OJSC Polyus Gold) war. Als Sportfan nennt er das Basketball Team Brooklyn Nets sein Eigen. Heute ist er neben seinen Investitionen auch an Politik interessiert. Er ist Junggeselle, begeisterter Kampfsportler und hat US-$ 200 Millionen investiert, um das erste russische Hybrid-Auto herzustellen, das Yo-Mobil.

Platz 4: Ronald Perelman – 14 Mrd. US-$

Aus North Carolina stammend, baute Perelman sein Vermögen stetig auf. Als er noch Schüler war, kaufte er zusammen mit seinem Vater die Esslinger Brauerei für 800.000 US-$. Diese verkauften sie 3 Jahre später mit 1 Million US-$ Gewinn. Er ist bekannt für sein Talent schwächelnde Firmen zu übernehmen und sie später mit Profit zu verkaufen. Diese Fähigkeit lernte er von seinem Vater, als er bei dessen Vorstandstreffen dabei sein durfte. Heute ist Perelman an mehreren Supermärkten beteiligt, genauso wie an Camping Ausstattung und Comicbüchern. Er hat unter anderem Anteile am Kosmetikriesen Revlon und AM General.

Platz 3: Carl Icahn – 24,5 Mrd. US-$

Der 78-Jährige aus Queens, New York stammende Großinvestor ist Eigentümer von Ichan Enterprises und hat Anteile an vielen Industrien über den gesamten Aktienmarkt verteilt. Insbesondere besitzt er Mitspracherecht in Spielindustrie, Verpackungssektor, Schienenfahrzeuge Metalle, Immobilien  und Kleidung. Sein eigenes Unternehmen hat einen Wert 20 Milliarden US-$ und beschäftigt mehr als 60.000 Mitarbeiter. Kürzlich äußerte sich Icahn besonders vehement, als es um die Finanzierung von Apple ging.

Platz 2: Prinz Al Waleed Bin Talal Alsaud – 30 Mrd. US-$

Der Prinz aus Saudi-Arabien begann seine Karriere als Investor in den 1990er Jahren. Damals kaufte er große Anteile an Citicorp. Allein diese Aktien haben heute einen Wert von rund 1 Milliarde US-$. 1997 hielt er 5 % an der News Corporation. 3 Jahre später verdoppelte er diesen Anteil. Heute besitzt er unter anderem Aktien von AOL, Fox News, Motorola, MCI Inc und Apple.

Platz 1: Warren Buffett – 58,5 Mrd. US-$

Wenig überraschend landet der bekannteste und erfolgreichste Spekulant auf Platz 1 der Liste mit den Top 10 der Superinvestoren. Buffett ist durch und durch Geschäftsmagnat und Investor. Er zählt damit auch zu den 10 reichsten Menschen der Welt. Im Gegensatz zu den anderen 9 Superreichen, besitzt er keine Ölquellen, kein Einzelhandelsimperium oder hat besondere Computerkenntnisse. Buffett hält lediglich eine riesige Menge an Aktien. Als drittreichster Mann der Welt hat er sein Kapital mit Unternehmen aufgebaut, von denen er dachte, dass sie mehr Wert sind, als ihr Börsenwert angab. Wie Bill Gates hat Buffett angekündigt 99 % seines Vermögens zu spenden. Dies soll in den 10 Jahren nach seinem Tod geschehen. Buffett lebt immer noch in seinem Haus, dass er 1958 für US-$ 31.500 gekauft hat.

2. Oktober 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.