MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Das sind die 10 weltweit größten Goldminen-Gesellschaften

Zwischen 2002 und 2012 ist der Goldpreis „explodiert“. Von etwa 270 ging es auf nahezu 1.800 US-$. Und obwohl die weltweite Goldproduktion im gleichen Zeitraum nicht in ähnlicher Weise gestiegen ist, wird derzeit mehr von diesem Edelmetall hergestellt als je zuvor.

In der Top 10 der größten Goldproduzenten im Jahr 2014 haben kanadische, australische, russische, südafrikanische und US-amerikanische die Nase vorn.

10. Sibanye Gold (49,4 Tonnen im Jahr 2014)

Sibanye Gold ist ein südafrikanisches Unternehmen, welches ausschließlich einheimische Produktionsstätten unterhält. Die Geschäft von Sibanye Gold hat sich in den vergangenen Jahren enorm gesteigert. 2014 belief sich die Goldproduktion auf 49,4 Tonnen.

9. Polyus Gold International (52,8 Tonnen)

Polyus Gold International, eine Tochtergesellschaft von MMC Norilsk Nickel, ist der größte Produzent von Gold in Russland. Das Unternehmen beschäftigt etwa 12.500 Mitarbeiter und hat seinen Firmensitz in Moskau. Polyus förderte in 2014 52,8 Tonnen Gold.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


8. Gold Fields (63,6 Tonnen)

Der Vorläufer des südafrikanischen Unternehmens wurde bereits 1887 gegründet. Seine Förderstätten befinden sich u.a. in Peru, Australien und Südafrika. Insgesamt produzierte Gold Fields 2014 63,6 Tonnen.

7. Newcrest Mining (72,4 Tonnen)

Newcrest Mining ist eine Gesellschaft des Goldbergbaus mit dem Firmensitz in Melbourne. Das Unternehmen weist bei einer jährlichen Produktion von 72,4 Tonnen einen Umsatz von mehr als 4 Mrd. €.

6. Navoi Mining and Metallurgical Combinat (73 Tonnen)

Navoi Mining and Metallurgical Combinat aus Usbekistan ist einer der weltgrößten Hersteller von Uran und Gold. Das weniger bekannte Unternehmen ist nicht bei einer der großen internationalen Börsen gelistet. Die Jahresproduktion von Gold belief sich in 2014 auf 73 Tonnen.

5. Kinross Gold (82,2 Tonnen)

Kinross Gold ist ein international aufgestelltes Unternehmen der Edelmetall-Förderung. Mit Russland, Südamerika, Afrika und den USA befinden sich Kinross-Produktionsstätten fast auf allen Erdteilen. Die Herstellung von Gold lag 2014 bei 82,2 Tonnen.

4. Goldcorp (89,3 Tonnen)

Die kanadische Gesellschaft gilt als eine der am stärksten wachsenden Unternehmen der Branche. Goldcorp ist im US-amerikanischen S&P-Index notiert und erzielte mit seinen etwa 9.000 Mitarbeitern eine Goldproduktion von 89,3 Tonnen.

3. AngloGold Ashanti (138 Tonnen)

Mit einem produzierten Gesamtgewicht von 138 Tonnen Gold im Jahr 2014 ist AngloGold Ashanti der größte Geldproduzent Südafrikas. Mit mehr als 62.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern einen Umsatz von 56,6 Mrd. €.

2. Newmont Mining (150,7 Tonnen)

Newmont Mining ist mit seinen Produktionsstätten in Asien, Afrika, Australien sowie Nord- und Südamerika ebenfalls international aufgestellt. Die gesamte Produktion liegt im Jahr 2014 bei 150,7 Tonnen.

1. Barrick Gold (194,4 Tonnen)

Barrick Gold ist der Branchenprimus, der ebenfalls weltweit tätig ist. Neben Gold werden auch Silber, Kupfer und Zink abgebaut. Mit seinen rund 40.000 Angestellten erwirtschaftet das börsennotierte Unternehmen aus Kanada Umsatzerlöse von etwa 7,3 Mrd. € pro Jahr. 2014 belief sich das Gesamtgewicht der Goldproduktion auf 194,4 Tonnen.

3. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.