Top 5 Cybersecurity-Firmen wachsen überdurchschnittlich

Mitte Mai legte die Ransomware „WannaCry“ weltweit Zehntausende von Computern lahm. In den letzten 2 Jahren haben sich die Schäden durch Ransomware (Schadsoftware, die Daten verschlüsselt und erst gegen Lösegeldzahlung freigibt) nahezu verfünfzehnfacht. In diesem Jahr dürften die durch Ransomware verursachten Schäden erstmals die Marke von 5,0 Mrd. US-$ überschreiten (Quelle Cybersecurity Ventures).

Um sich vor derartigen Cyber-Angriffen zu schützen, geben Firmen immer mehr Geld für Computersicherheit aus. Die Cybersecurity-Ausgaben dürften von 2017 bis 2021 die Marke von 1 Billion US-$ überschreiten, so die Marktforscher aus dem Hause Gartner.

Keine Frage, Cyberkriminalität ist auf dem Vormarsch und das Geschäft mit der Computersicherheit boomt. Als Nutznießer gelten insbesondere Cybersecurity-Spezialisten, dessen Kerngeschäft es ist, derartige Bedrohungen mittels Sicherheitssoftware und Hardware-Lösungen zu bekämpfen. Das sind die Top 5 Cybersecurity-Firmen nach Marktkapitalisierung.

5. Proofpoint, Marktkapitalisierung: 3,8 Mrd. US-$

Wenn es um das Thema E-Mail-Sicherheit und Compliance geht, ist die in Kalifornien ansässige Proofpoint bei Firmen oft die erste Wahl. Das Cybersecurity-Unternehmen aus den USA konnte bereits diverse Preise für seine Sicherheitslösungen entgegen nehmen und stellt seine Produkte vornehmlich als Security-as-a-Service (Sicherheit zum Mieten) zur Verfügung. In diesem Jahr trauen Analysten dem Unternehmen das Erreichen der Umsatzmarke von 500 Mio. US-$ zu.

Für Anleger hat sich ein Investment in Proofpoint-Aktien ebenfalls sehr gelohnt, denn binnen 5 Jahren ergibt sich ein Kursplus von ca. 500 %.

4. Fortinet, Marktkapitalisierung: 6,7 Mrd. US-$

Auch der Netzwerk-Sicherheitsspezialist Fortinet gehört zu den Top Cybersecurity-Firmen in der Welt. Die ebenfalls in Sunnyvale/Kalifornien ansässige Fortinet hat sich vor allem durch ein umfangreiches Angebot im Bereich Netzwerksicherheit einen Namen gemacht. Vom einzelnen Rechner, über die Cloud bis hin zum Internet der Dinge, kann Fortinet praktisch jedes Netzwerk bzw. Gerät schützen.

In 2017 dürfte Fortinet erstmals einen Jahresumsatz von rund 1,5 Mrd. US-$ erreichen. Für Anleger hat sich ein Investment ebenfalls ausgezahlt, Fortinet-Aktien liegen auf 5-Jahressicht mit 70 % im Plus.

3. Palo Alto Networks, Marktkapitalisierung: 12,0 Mrd. US-$

Palo Alto Networks aus Santa Clara/Kalifornien gilt als der große Herausforderer von großen Unternehmen wie Cisco Systems. Das US-Unternehmen bietet nicht nur Fire Wall Lösungen (WildFire) der nächsten Generation, sondern auch neuartige Analysewerkzeuge an, die es Sicherheitsteams im Unternehmen ermöglichen, Schwachstellen im Netzwerk zu finden.

Firmenchef Mark McLaughlin hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt.  In den nächsten 2 bis 3 Jahren soll Palo Alto Networks zum weltgrößten Security-Anbieter aufsteigen. In 2017 soll die Umsatzmarke von 1,7 Mrd. Dollar überschritten werden, ein Jahr später dann die Umsatzmarke von 2,0 Mrd. US-$.

Auch Anleger haben bislang vom starken Wachstum des Cyberscurity-Spezialisten profitiert, der Kurs legte auf 5-Jahrssicht um mehr als 140 % zu.

2. Symantec, Marktkapitalisierung: 17,3 Mrd. US-$

Die ebenfalls in Kalifornien ansässige Symantec sieht sich als Weltmarktführer in puncto Cyber-Sicherheit. Symantec ist bereits seit 1982 am Markt tätig und vor allem für seine Norton Antivirus-Software bekannt. Inzwischen bietet Symantec auch Web- und Cloud-Sicherheitslösungen sowie Beratung an.

Symantec dürfte in 2017 die Umsatzmarke von 5 Mrd. US-$ überschreiten, auch für Anleger war ein Investment in Symantec-Aktien recht lohnenswert, haben sich die Papiere nach einem starken Kursanstieg im Vorjahr doch auf 5-Jahressicht nahezu verdoppelt.

1. Check Point Software, Marktkapitalisierung: 18 Mrd. US-$

Die in Tel Aviv/Israel ansässige Check Point Software steht an der Spitze der führenden Cybersecurity-Firmen und dürfte in diesem Jahr mit 1,88 Mrd. US-$ zwar deutlich weniger umsetzen als Symantec, das Unternehmen wird aber mit rund 18 Mrd. US-$ höher an der Börse bewertet als der Konkurrent.

Check Point Software gilt als die weltweite Nummer 1, wenn es um Firewall-Ausrüstung geht. Analysten und Anleger gefällt vor allem die hohe Profitabilität des israelischen Unternehmens, das weltweit mehr als 100.000 Geschäftskunden und Millionen von Nutzern mit seinen Produkten betreut.

Auch ansonsten können Anleger sehr zufrieden mit ihrem Investment sein – Check Point-Aktien legten in den letzten 5 Jahren um knapp 120 % zu.

29. Juni 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt