MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wie sicher ist eine Anleihe? Über Renditen und Risiken

Der Kauf von „zinstragenden Wertpapieren“, Anleihen genannt, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Investition in Anleihen gilt als vergleichsweise risikoarme Geldanlage, eine 100-prozentige Sicherheit können jedoch auch Anleihen nicht bieten.

Der Kauf von Anleihen ist also keineswegs eine risikolose Möglichkeit der Geldanlage. Immerhin leihen Sie als Anleger dem jeweiligen Unternehmen, dem Emittenten der Anleihe, Ihr Geld. Um das Risiko zu minimieren, sind einige Feinheiten zu beachten.

Wie sicher ist eine Anleihe? Risiken abschätzen

Für Anleger ist es zumeist ein schwieriges Unterfangen, die Risiken zum Beispiel einer Unternehmensinsolvenz einzuschätzen. Ratingagenturen können hier durch ihre Bewertungen der Unternehmen, Banken und Staaten bei der Entscheidungsfindung zur richtigen Anleihe helfen.

Diese Bewertungen müssen jedoch in Auftrag gegeben und vom Schuldner bezahlt werden.

Da diese Ausgaben für kleinere Unternehmen oft zu kostspielig sind, müssen Anleger in diesen Fällen auf das Informationsmaterial der Firmen vertrauen. Eine wirkliche Sicherheit können diese Informationen jedoch nicht geben. Immerhin kommt es vor, dass solche Informationen (vielleicht sogar bewusst) falsch veröffentlicht wurden.

Hohe Rendite mit hohem Risiko

Anleihen mit einer hohen Verzinsung gelten in der Regel als risikobehaftet. Bei diesen Anleihen besteht eine größere Gefahr, dass der Anleiheemittent das erhaltene Geld nicht mehr zurückzahlen kann.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Um trotzdem Anleger anzusprechen, bieten diese unsicheren Emittenten Renditen bis zu 10 Prozent. Bei diesen Versprechungen sollte das Ausfallrisiko der Anleihe jedoch gründlich in Augenschein genommen werden.

Eines ist sicher: an den Kapitalmärkten wird kein Geld „verschenkt“. Hohe Renditen sind immer zwingend eine Maßzahl für entsprechendes höheres Risiko. Je höher der Unterschied zum Beispiel zu einer sehr sicheren Bundesanleihe, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie als Anleger vielleicht Ihr Geld nicht (vollständig) wiedersehen werden.

Kleine Gewinne, aber mehr Sicherheit

Im Umkehrschluss gilt: Je geringer das Ausfallrisiko der Anleihe scheint, desto dürftiger fällt auch die Rendite aus.

Für die risikoärmere Variante müssen Anleger kleinere Gewinne hinnehmen. Die zu erwartende Rendite hängt nicht nur von der Bonität der Schuldner ab, sondern auch von der (Rest-)Laufzeit der Anleihe. Im Allgemeinen erhält man für längere Laufzeiten höhere Renditen als für kürze Anlagezeiträume.

Die aktuelle Zinsstruktur für verschiedene Arten von Anleihen finden Sie hier.

Streuung wichtig

Generell sollten Anleger auf eine Streuung ihrer Geldanlagen achten. Die Kursabhängigkeit von Anleihen kann aufgewogen werden durch den zusätzlichen Kauf von Sparbriefen mit fester Laufzeit und festen Zinsen.

Sparbriefe unterliegen zwar keinen Kursschwankungen, dafür können sie im Regelfall nicht vorzeitig verkauft werden. Die (vorübergehenden) Kursverluste, die Sie als Anleger bei vergleichbaren Anleihen im aktuellen Preis sehen würden, haben Sie allerdings auch bei Sparbriefen. Allerdings können Sie diese nur nicht sehen.

Grundsätzlich sollten Sie Ihr angelegtes Geld immer streuen, je nach Risikobereitschaft. Und natürlich gilt dies auch bei der Investition in Anleihen.

Streuen Sie Ihr Kapital über mehrere Unternehmen, um das Risiko zu minimieren, ohne allerdings dabei zu viele Kleinengagements einzugehen. Rentenfonds streuen Anleihen automatisch, können im Gegenzug jedoch auch mit einer eher geringen Rendite aufwarten.

Anleihen „solider“ Staaten stehen bei Anlegern weiterhin hoch im Kurs und gelten als risikoarme Geldanlage.

Doch die hohe Verschuldung vieler Staaten birgt ebenfalls ein Risiko, das nicht übersehen werden darf. Eine wirkliche Sicherheit von Anleihen ist in der derzeitigen Finanz- und Schuldenkrise eher nicht gewährleistet.

Um eine Übersicht der für Sie richtigen Anleihe zu finden können Sie bei allen bekannten Online-Banken sowie auf den Homepages der Börsen Stuttgart, Frankfurt etc. über Auswahlmenüs Rahmenbedingungen vorgeben und so eine Übersicht der in Frage kommenden Anleihen erhalten.

Wie sicher ist eine Anleihe? Du Frage kann nur mit einem „es kommt darauf an“ beantwortet werden. Anleihen mit sehr hoher Rendite sind keinesfalls risikoarm. Es gibt auch sehr sichere Anleihen, die meist jedoch nur eine geringe Rendite bieten.

30. Oktober 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.