MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

André Kostolany: Seine Sprüche inspirieren bis heute

49% verloren, 51 % gewonnen und von der Differenz gut gelebt – so blickte der gebürtige Ungar André Kostolany auf seine Börsen-Aktivitäten zurück. 1999 starb der Spekulant mit der amerikanischen Staatsbürgerschaft in Paris, hinterließ aber zahlreiche Zitate und Sprüche, die bis heute bekannt sind.

Wer war André Kostolany?

André Kostolany hat während seiner Börsenlaufbahn mit allen Werten gehandelt, die es gibt und hatte immer eine Anekdote oder ein weises Wort parat. Hinter seinem Bestreben mit Spekulationen Geld zu verdienen stand der Wunsch nach Unabhängigkeit. Geboren wurde er 1906 in Budapest und wuchs als eines von vier Kindern in einer jüdischen Industriellenfamilie auf.

Er studierte Kunstgeschichte und Philosophie, sein wohlhabender Vater schickte ihn aber in den 1920er Jahren zu einem Börsenmakler nach Paris. Dort sollte er etwas Bodenständiges lernen. Neben seiner Tätigkeit als Spekulant schrieb er zahlreiche Bücher zum Thema Börse, arbeitete als Kolumnist und hielt Börsenseminare ab. Seine besten Sprüche werden auch heute noch gerne zitiert und die Metaphern hinter denen sie sich verstecken sind einprägsam und leicht verständlich.

André Kostolanys Sprüche wirken noch bis heute nach

Einer seiner bekanntest Sprüche, deren Botschaft bis heute Bestand hat, lautet: „Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten, und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich!“ Damit will Kostolany sagen, dass wahrer Erfolg im Börsengeschäft mit der Zeit kommt und Aktien langfristig gehalten werden sollten.

In die gleiche Richtung geht auch dieser Spruch von Kostolany: „Ich kann Ihnen nicht sagen, wie man schnell reich wird; ich kann Ihnen aber sagen, wie man schnell arm wird: indem man nämlich versucht, schnell reich zu werden.“ Zeit war eines seiner Erfolgsrezepte am Aktienmarkt, das bis heute Bestand hat und auf das auch erfolgreiche Anleger wie Warren Buffett schwören.

Unabhängigkeit war für Kostolany immer sehr wichtig

Auch eine enorme Hilfe für Anleger bietet der folgende Spruch von André Kostolany: „Einer Straßenbahn und einer Aktie darf man nie nachlaufen. Nur Geduld: Die nächste kommt mit Sicherheit.“ Bis heute gilt: Geduld und ein kühler Kopf sind bis zwei wichtige Eigenschaften, die Anleger mitbringen sollten.

Ein Spruch Kostolanys, der auch auf sein eigenes Leben zutrifft, ist: „Nicht reich muss man sein, sondern unabhängig.“ Sein Bestreben war immer, unabhängig zu sein und selbstbestimmt zu leben, was er dank seines wirtschaftlichen Erfolges auch geschafft hat.

Kostolanys wahre Worte

Zur nervlichen Belastung eines Anlegers hatte er folgenden Spruch auf Lager: „An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muss nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten“. Im Umgang mit Geld lautete sein Tipp folgendermaßen: „Man muss das Geld heiß lieben und kalt behandeln.“

In seinen Sprüchen steckt viel Wahres drin und wer sich besonders die Sprüche zu Geduld, Zeit und Unabhängigkeit zu Herzen nimmt, der kann das Börsenparkett mit einem objektiveren Blick betrachten und versteht besser, wie der Markt funktioniert.

1. März 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.