MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Effektivverzinsung: Wie funktioniert die Berechnung des Jahreszins?

Der effektive Jahreszins beziffert die jährlichen Gesamtkosten von Krediten. Er wird vom Nominalzinssatz, dem Auszahlungskurs sowie der Tilgung und der Zinsfestschreibungsdauer bestimmt.

Ändern sich die preisbestimmenden Faktoren wie beispielsweise der Zinssatz während der Laufzeit des Kredits, spricht man von einem anfänglichen effektiven Jahreszins.

Angebot von GeVestor nutzen: Mit unserem Kreditvergleichsrechner direkt den günstigsten Kredit ermitteln. Einfach Summe und Laufzeit eingeben – fertig. Gleich testen.

Die Hauptaufgabe der Effektivverzinsung

Die Hauptaufgabe des effektiven Jahreszinssatzes ist es, unterschiedlich gestaltete Kredite vergleichbar zu machen. Allerdings können nur Darlehensangebote mit gleicher Zinsfestschreibungsdauer gegenüber gestellt werden.

Wenn unterschiedliche Faktoren rechnerisch korrekt einbezogen werden, dann ergibt sich eine Vergleichbarkeit der Darlehen mithilfe verschieden ermittelter Prozentsätze. Unter anderem dienen folgende Faktoren der Berechnung:

  • die Tilgungsfreijahre
  • der Tilgungsersatz
  • die Art der Tilgungsverrechnung
  • die Bearbeitungsgebühren

  • Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

    • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
    • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
    • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
    • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
    • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
    • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

    Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  • die Darlehensgebühren

Zu beachten ist jedoch, dass Faktoren wie Schätzgebühren, Bereitstellungszinsen, Teilauszahlungszuschläge sowie Kontoführungsgebühren im Effektivzins nicht enthalten sind.

Ermitteln Sie das Vergleichsmaß Ihrer Kredite selbst

Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Berechnung gibt es viele weitere mathematische Verfahren, die es ermöglichen, Einzahlungen und Auszahlungen einer Anlage gegenzurechnen, um einen Effektivzins als Vergleichsmaß zu ermitteln.

Insbesondere wenn sehr unterschiedlich gestaltete Kredite und Anlagen miteinander verglichen werden müssen, sollte die Berechnung zur eigenen Absicherung vom Verbraucher selbst vorgenommen werden können.

Allerdings stellt der effektive Jahreszins nur einen Teilaspekt zur Bewertung eines Kredits oder einer Anlage dar. Faktoren wie Risiko, Sicherheit und Preisentwicklung sollten zusätzlich in die Überlegungen miteinbezogen werden.

Berechnung des effektiven Jahreszinssatzes mithilfe der Uniform-Methode

Doch wie genau funktioniert denn nun die Berechnung der Effektivverzinsung? Die einfachste und gängigste Variante den Jahreszins eines Kredites zu ermitteln, ist die Uniform-Methode. Dabei lautet die Formel zur Berechnung des Zinssatzes folgendermaßen:

Kreditkosten : Nettodarlehensbetrag * 24 : Laufzeit (in Monaten) + 1 * 100 = effektiver Jahreszins (in %)

Die Kreditkosten ergeben sich durch die gesamte Rückzahlung subtrahiert mit dem Auszahlungsbetrag oder aber durch die Anzahl der Raten multipliziert mit dem Ratenbetrag abzüglich des Auszahlungsbetrags.

Der Nettodarlehensbetrag errechnet sich wiederum, indem man die Kreditkosten von dem Darlehensnennbetrag abzieht.

Die Uniform-Methode ermöglicht insbesondere einen schnellen Eindruck von dem zu erwartenden Effektivzins bei zu tilgenden Krediten mit gleichen Monatsraten.

Effektivverzinsung: Missbrauch bei der Berechnung nicht ausgeschlossen

Der effektive Jahreszins dient dem Vergleich unabhängiger Kredite. Wenn das entsprechende Darlehen fest mit dem Kauf einer Ware verbunden ist, zum Beispiel beim Kauf eines Autos, spielt vor allen Dingen der Kaufpreis zur Berechnung des Effektivzinses eine relevante Rolle.

Wie zum Beispiel in der Werbung wird der tatsächliche Preis jedoch häufig nicht genannt. In solch einem Fall ist die Angabe des Jahreszinssatzes irrelevant.

Die besten Kreditangebote auf einen Blick: GeVestor bietet Ihnen in Kooperation mit smava.de einen Kreditvergleichsrechner, mit dem Sie die besten Konditionen finden.

Um trotzdem verschiedene Finanzierungen eines Produktes vergleichen zu können, müsste eine Schätzung des effektiven Jahreszinssatzes und der Zahlungsraten vorgenommen werden.

Effektivzins bei Baukrediten: Neuregelung seit Juni 2010

Seit Juni 2010 gibt es nun eine neue Kreditrichtlinie für Verbraucher. Seit der Etablierung dieser Art der Umsetzung gelten neue Regelungen für die Berechnung des effektiven Jahreszinses bei Immobiliendarlehen.

Ein Beispiel:

Der Vertrag sieht vor, dass das Darlehen mit variablen Zinsen weiterläuft. Schuldner und Gläubiger schaffen es jedoch nicht, sich bis zum Ende der Zinsbindung auf eine neue Zinsfestschreibung zu einigen.

In solch einem Fall fordert die Preisangabenverordnung, dass für die Restlaufzeit der aktuelle Zinssatz für variabel verzinsliche Darlehen der entsprechenden Bank festgelegt wird.

24. August 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Ludwig Buhmann
Von: Ludwig Buhmann. Über den Autor

Ludwig Buhmann analysiert für die GeVestor-Leser politische Entwicklungen rund um den Globus.