MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die 10 wirklich sparsamsten Autos (Diesel)

Der Ölpreis befindet sich im freien Fall, doch bei den Autofahrern an der Tankstelle kommt der Preisverfall kaum an. Ein Grund für diese Entwicklung ist die hohe steuerliche Belastung. Pro Liter Kraftstoff langt der Fiskus durch die Mineralölsteuer kräftig zu.

Der Anteil der Steuer am Benzin ist mit 65,45 Cent pro Liter höher als beim Diesel (47,04 Cent pro Liter). Enthalten sind in diesen Beträgen bereits die Ökosteuer von 15 Cent je Liter. Trotz der sinkenden Ölpreise lohnt sich daher nach wie vor ein Blick auf den realistischen Kraftstoffverbrauch – die Werte der Hersteller halten nur selten das was sie versprechen.

Private Autofahrer haben ihre Erfahrungswerte in Sachen Verbrauch zusammengetragen, auf Spritmonitor.de lässt sich so der durchschnittliche Verbrauch erkennen. Die Top 10 der sparsamsten Diesel-Autos:

10. Toyota iQ (Verbrauch pro 100 Kilometer im Durchschnitt laut Spritmonitor: 4,8 Liter)

Der Toyota iQ war ein Kleinwagenmodell des japanischen Autobauers, den es auch mit einem 1,0 bzw. 1,4-Liter Dieselmotor gab. Nach 6 Jahren im Markt hat Toyota im Jahr 2014 entschieden, den Toyota iQ in Europa vom Markt zu nehmen. Ursächlich waren die schwachen Absatzzahlen.

9. Ford Ka (Verbrauch: 4,7 Liter)

Der Ford Ka gilt als kostengünstiger Kleinwagen für die Stadt und glänzt mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,7 Litern auf 100 Kilometern. Das serienmäßig verbaute Start-Stopp-System hilft dem Ford Ka Sprit beim Sprit sparen. In Deutschland wurden bis dato mehr als 300.000 Ford Ka verkauft, inzwischen gibt es bereits die zweite Generation des Ford Ka.

8. Renault Twingo (Verbrauch: 4,7 Liter)

Schon die ältere Version des Renault Twingo (seit 1992) glänzte mit einem geringen Spritverbrauch. Beim neuen Renault Twingo gibt Renault innerorts einen Verbrauch von 5,9 Litern an, außerorts lässt sich das neue Modell (2014) mit einem Spritverbrauch von 4,0 Litern fahren, so Renault. Dank des Heckmotors kann der neue Renault Twingo zudem mit einem sehr kleinen Wendekreis aufwarten.

7. Citroën Saxo: (Verbrauch: 4,7 Liter)

Der Citroen Saxo 1.5D mit 54 PS wurde bis zum Jahr 2003 gebaut und gilt als eines der wenigen Diesel-Autos, die schon sehr früh weniger als 5 Liter auf 100 Kilometer verbrauchten. Als Nachfolger des Citroen Saxo gilt der heutige Citroën C2/C3.

6. Seat Arosa SDI (Verbrauch: 4,7 Liter)

Der Seat Arosa SDI mit einem 1,7 Liter Diesel-Motor gilt als Spritsparwunder. Der Wagen wird zwar schon länger nicht mehr gebaut (Produktionszeitraum 1997 bis 2004), verbrauchte jedoch in der Praxis weniger als 5 Liter Diesel auf 100 Kilometer.

5. Citroën AX (Verbrauch: 4,4 Liter)

Der Citroën AX Teen Diesel war ein Sparweltmeister. Das Auto mit bis 1,5 Litern Hubraum war der Vorgänger des Citroën Saxo 1.5D und wurde bis Ende 1998 gebaut. Doch schon damals verbrauchte auch der Citroën AX Teen Diesel deutlich weniger als 5 Liter auf 100 Kilometer. Daher war die Diesel-Variante des Citroën AX jahrelang das sparsamste Großserienfahrzeug der Welt.

4. Smart Fourtwo (Verbrauch: 4,2 Liter)

Der Smart Fourtwo ist das erste Modell des Herstellers smart, einer Marke der Daimler AG. Das kleine Stadtauto wird seit 2004 gebaut, wobei bislang mehr als 1,5 Millionen Smart Fourtwo produziert wurden. Die Diesel-Version des Smart Fourtwo war ebenfalls ein Spritsparwunder (4,2 Liter auf 100 Kilometer), was auch dem geringen Gewicht (805 Kilo) geschuldet war.

3. Citroën C1 (Verbrauch: 4,2 Liter)

Der Citroën C1 ist ein Fahrzeug der neueren Generation, darauf weisen schon der 7-Zoll große Touchscreen mit Mirror Screen Technik im Fahrzeuginneren hin. Der wahlweise als 3- und 5-Türer verfügbare Citroën C1 ist auch als Diesel-Variante zu haben. Dank eines modernen Motors soll der Verbrauch laut Spritmonitor.de nur 4,2 Liter pro 100 Kilometer betragen.

2. VW Lupo 3L (Verbrauch: 3,7 Liter)

Der VW Lupo 3L TDI gilt zwar als Sparwunder, doch der verkürzte Polo aus dem Hause Volkswagen gilt laut TÜV auch als sehr anfällig. Seit 1999 wird die 3-Liter-Diesel-Version des VW Lupo gebaut, der sich im normalen Fahrmodus mit einem Verbrauch von 3 Litern pro 100 Kilometern begnügen soll – in der Praxis waren es dann doch etwas mehr. Im Jahr 2005 wurde der VW Lupo vom etwas längeren VW Fox abgelöst.

1. Audi A2 3L (Verbrauch: 3,5 Liter)

An der Spitze der Top 10 der sparsamsten Diesel-Autos steht laut Spritmonitor.de der Audi A2 3L 1.2 TDI. Das Diesel-Fahrzeug wurde von 1999 bis 2005 gebaut, wobei sich der Audi A2 3L die Technik mit dem VW Lupo 3L teilte. Als Neuwagen war der Audi A2 3L zwar kein großer Renner, dafür erlebt das Auto im Gebrauchtwagen-Markt aufgrund seiner Größe und des sehr niedrigen Verbrauchs (3,5 Liter auf 100 Kilometer) eine Renaissance.

8. September 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands