Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Aktien-Depots perfekt absichern – So geht’s

Der DAX 30 kommt nicht recht voran und Sie können regelmäßig Warnungen vor einem Rücksetzer hören.

Ich bin zwar von weiteren Kursgewinnen überzeugt, aber einen Rückschlag kann ich natürlich nie ausschließen.

Deshalb empfehle ich Ihnen auch immer, dass Sie Ihre Call-Optionen durch den Kauf von Put-Optionen absichern.

Optionen sichern Ihr Aktien-Depot perfekt ab

In dem Zusammenhang werde ich oft gefragt, ob und wie Sie ein Aktien-Depot absichern können.

Aktiengewinne absichern

Aktien verkaufen und Gewinne realisieren ist eine theoretische Möglichkeit.

Aber danach sitzen Sie auf (hohen) Bargeld-Beständen und dafür haben Sie keine attraktive Anlagemöglichkeit. Außerdem ist es schwer, zum richtigen Zeitpunkt wieder einzusteigen.

2 Strategien zur Absicherung von Aktien

  1. Aktien mit Stopp-Loss-Orders absichern

Zur Absicherung von Aktien können Sie Stopp-Loss-Orders nutzen.

Bei dieser Orderart verkaufen Sie Ihre Aktien, sobald diese einen von Ihnen vorher festgelegten Kurs erreichen oder unterschreiten. Stopp-Loss-Orders müssen Sie unbefristet erteilen.

Wenn das Stopp-Loss-Limit oberhalb Ihres Kaufkurses liegt, sind die Aktiengewinne damit passabel abgesichert. Ich schreibe „passabel“. Das ist also nicht perfekt.

Der Grund ist einfach:

Wenn es über Nacht oder am Wochenende zu einem richtigen Crash kommt und die Kurse direkt zur Börsen-Eröffnung massiv gefallen sind, dann greift Ihre Stopp-Loss-Order sofort zum Börsen-Auftakt.

Der Kurs, zu dem Ihre Papiere dann verkauft werden, kann deutlich unter Ihrem Stopp-Loss-Limit liegen. Aktiengewinne können sich in Verluste wandeln. Trotzdem ist diese Absicherung eine passable Wahl.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


  1. Aktiengewinne mit Put-Optionen absichern

Den Nachteil der Stopp-Loss-Orders können Sie ausschalten. Hier kommen Put-Optionen ins Spiel; damit ist die Absicherung ganz einfach und sicher:

Sie kaufen Put-Optionen auf den DAX 30. Diese Absicherung von Aktien ist perfekt, wenn Ihr Depot den DAX 30 nachbildet oder viele Aktien aus dem DAX 30 beinhaltet.

Wenn Sie viele Nebenwerte oder exotische Aktien haben, kann es aber sein, dass diese Absicherung nicht ideal funktioniert. Dann müssen Sie ggf. einen anderen Index als Basiswert wählen.

Beispiels-Rechnung, wie Sie Aktiengewinne mit Put-Optionen absichern

Wie viele Put-Optionen Sie konkret kaufen sollen, kann ich Ihnen natürlich nicht sagen.

Das kommt auf Ihr Risikoprofil und Ihre Gesamtsituation an. Ein Beispiel zeigt Ihnen aber, wie Sie grundsätzlich vorgehen können:

Zuerst benötigen Sie natürlich den Depot-Bestand in Euro, der abzusichern ist. Den setze ich hier auf 100.000 €.

Außerdem ist natürlich der aktuelle Stand des DAX 30 wichtig. Den setze ich für dieses Beispiel auf glatte 12.000 Punkte.

Eine mögliche Formel lautet dann:

Summe Depotbestand : 12.000 Punkte DAX: 5 (5 Puts enthält 1 Kontrakt Optionen)

Bei einem Depot von 100.000 € sieht die Rechnung so aus:

100.000 : 12.000 : 5 = 1,66

Sie benötigen also 2 (aufgerundet) Kontrakte Put-Optionen auf den DAX 30. Als Laufzeit für die Put Optionen empfehle ich (Stand: April 2017) Dezember 2018.

Der Basispreis der Put Optionen liegt rund 10% unter dem DAX-Stand. Hier nehme ich Put-Optionen mit dem Basispreis 11.000 Punkte.

Diese Put-Optionen bieten Ihnen eine gute Sicherheit, wenn der DAX 30 bis Ende des Jahres 2018 deutlich unter 11.000 Punkte fällt.

Die Puts koten rund 730 €. Der Kontrakt mit 5 Puts kostet entsprechend 3.650 €. 2 Kontrakte kosten also 7.300 €. Das sind 7,3% des angenommenen Depotwertes.

Dafür kaufen Sie fast 2 Jahre Sicherheit – klar: 7,3% sind zwar nicht wenig, dieser Kauf bietet Ihnen aber eine perfekte Sicherheit.

Entwicklung der Put-Optionen

Für je 1.000 Punkte, die der DAX 30 unter 11.000 Punkte notiert, hat der Kontrakt je nach Restlaufzeit mind. einen Wert von 5.000 €.

Beispiele:

  • DAX 10.000 Punkte = Wert der Puts 5.000 € je Kontrakt
  • DAX 8.000 Punkte = Wert der Puts 15.000 € je Kontrakt
  • DAX 6.000 Punkte = Wert der Puts 25.000 € je Kontrakt

Wenn der DAX 30 sich auf 6.000 Punkte halbiert, würde sich Ihr Aktien-Depot auch von 100.000 € auf 50.000 € halbieren.

Gleichzeitig haben die beiden Put-Kontrakte einen addierten Wert von 50.000 €. Ihr Depot hat eine perfekte und 100%ige Absicherung.

Ihr Vorteil, wenn Sie Aktien mit Put Optionen absichern

Wenn die Aktienkurse steigen, erzielen Sie Gewinne mit Ihren Aktien. Über längere Sicht ist das deutlich mehr, als Sie für die Put-Absicherung bezahlen.

Fällt der DAX 30 unter 11.000 Punkte, gewinnen die Put Optionen in etwa so viel, wie die Aktien verlieren.

Und das gilt auch, wenn der DAX 30 mit einem crashartigen Einbruch über Nacht oder am Wochenende fällt, sodass Sie nicht eingreifen können.

Andere Varianten möglich

Dies ist eine Beispiel-Rechnung, wie eine perfekte Absicherung eines Aktien-Depots aussehen könnte.

Natürlich lassen sich andere Absicherungen, die auch deutlich preiswerter sind, darstellen. So können Sie z. B. den Basispreis der Put-Optionen auf 10.000 € legen.

Diese Puts kosten derzeit (Stand: April 2017) nur 450 €, also 2.250 € je Kontrakt. Dann greift die Absicherung optimal, wenn der DAX 30 unter 10.000 Punkte fällt.

Fazit

Wenn Sie mit nennenswerten Summen in Aktien investiert sind, sollten Sie Ihr Depot nicht ohne Absicherung mit Put-Optionen lassen.

(Nennenswert: Das ist soviel, dass es Sie spürbar belastet, wenn der Depotwert um 20%, 30% oder 50% fällt.)

20. April 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi" und "Heißmanns Königsklasse". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt