MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Ein einfaches Handelssystem für Ihren Investment-Erfolg – Teil 2

Im ersten Teil habe ich am letzten Donnerstag die Vorteile eines systematischen Handelns an der Börse diskutiert.

Zudem stellte ich Ihnen die „Zutaten“ für ein solches, einfaches Handelssystem vor.

Heute werden wir nun die Regeln besprechen, nach denen wir in diesem Trading-System handeln wollen. Dazu gebe ich Ihnen ein erstes Beispiel anhand einer Chartgrafik an die Hand.

Im Laufe der Woche zeige ich Ihnen dann in einem dritten Beitrag noch weitere Charts, auch auf anderen Zeitebenen, um die Vorgehensweise zu vertiefen.

Die Regeln unseres kleinen Handelssystems

Beginnen wir mit den Regeln.

Die beiden einfachen Gleitenden Durchschnitte dienen uns vorrangig als Trend-Anzeiger. Der EMA5 ist unser Einstiegs-Signalgeber.

Einstiege werden grundsätzlich nur in Trend-Richtung der beiden einfachen Tagelinien eingegangen. Das heißt:

  • Hat der SMA20 den SMA 35 von unten nach oben durchkreuzt und steigt, dann gehen wir Long-Investments ein (setzen auf steigende Kurse).
  • Hat der SMA20 den SMA 35 von oben nach unten durchkreuzt und fällt, gehen wir Short-Investments ein (setzen auf fallende Kurse).

Durchkreuzt der EMA5 den SMA20 UND den SMA35, dann schrillen bei uns die Alarmglocken. Es ist sozusagen der Weckruf: „Achtung! Hier kann in Kürze ein Kauf- oder Verkaufssignal generiert werden.“

Wir handeln jedoch noch nicht, sondern beobachten zunächst die weitere Entwicklung. Der Grund: Nur der Durchbruch reicht in aller Regel nicht aus, um die beiden anderen Tagelinien in Richtung des Durchbruchs zu drehen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Außerdem wollen Sie für ein Handelssystem so viele Signale in Trend-Richtung wie möglich bekommen. Je mehr Bestätigungen Sie erhalten, umso wahrscheinlicher ist es, dass Ihr Trade profitabel endet. Daher warten wir zunächst ab.

Der nachfolgende Chart zeigt eine solche Handels-Situation im Goldpreis.

Der pinkfarbene Pfeil belegt: Der Trend ist bis zu diesem Zeitpunkt aufwärts gerichtet: SMA 20 und SMA 35 tendieren beide – und das recht gleichmäßig – aufwärts.

Die blauen Kreise zeigen den Durchbruch des EMA5 (1) erst durch die 20-Tagelinie und dann (2) durch die 35-Tagelinie. Unsere Aufmerksamkeit ist erregt!

Sie wissen nun schon einmal, dass Sie mit einem Short-Signal rechnen können. Aber Sie handeln noch nicht! Warten Sie, bis der Kurs noch einmal zurückschwingt. Vorzugsweise über die beiden SMAs. Der gelbe Kreis (3) zeigt dies in Perfektion.

Keine Sorge: Der Kurs schwingt fast immer noch einmal zurück. Es lohnt sich also, zu warten. Falls er zwar zurückschwingt, es jedoch nicht mehr über den SMA20 und den SMA35 schafft, dann ist das sogar als Indiz für einen besonders dynamischen Trend zu werten. Und Sie möchten ja zusätzliche Bestätigungen sehen.

Der Ein- und Ausstieg

Etwas später durchkreuzt der SMA20 den SMA35 von oben nach unten. Eine weitere Regel ist erfüllt.

Zudem fällt der SMA20 weiter. Auch diese Regel passt.

Sie verkaufen (gehen short) exakt in dem Moment, in dem der Kurs durch das Tief des Rückschwungs sinkt. Dies zeigt der grüne Kreis (4) und die pinkfarbene Linie.

Für den Ausstieg aus diesem Short bieten sich 2 Varianten an:

  • Verkauf, sobald das Hoch einer Kerze überboten wird (grauer Kreis 5)
  • Verkauf zur Eröffnung der Folgekerze, sobald eine Kerze vollendet ist und der EMA5 steigt.

Die zweite Variante sieht nur auf den ersten Blick und in diesem Beispiel schlechter aus. Tatsächlich könnte sich der Goldpreis ja auch nur etwas erholen, also ein wenig ansteigen und nach einem kurzen Durchatmen weiter absinken. Und das alles, ohne dass der EMA5 sinkt.

Ergebnis Variante 1: Verkauf bei 1.702,20. Kauf bei 1.594,35. Gewinn:

Ergebnis Variante 1: Verkauf bei 1.702,20. Kauf bei 1.615,55. Gewinn:

Für Long-Positionen funktioniert alles natürlich genau anders herum.

Unser Handelssystem steht

Ist das ein perfektes Handelssystem? Nein, mitnichten!

Aber es kombiniert einige wichtige Punkte beim Handeln oder Traden: Sie handeln systematisch. Sie haben einen genau festgelegten Einstiegspunkt und einen klar definierten Ausstiegspunkt.

Es ist ein ganz einfaches System, ohne großen Aufwand zu erstellen und zu handeln. Es ist keine großartige Kenntnis und Interpretation von Indikatoren notwendig.

Außerdem stellen Sie sicher, dass Sie immer MIT dem Trend handeln.

Und mit den aufgestellten Regeln haben Sie einige wichtige Grundsätze beim Handeln beachtet und erfüllt.

Im dritten Teil werde ich Ihnen dann einige weitere Beispiele für Trades präsentieren, um die Vorgehensweise zu vertiefen.

16. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.