MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Nominalzins: Bei Aktien spielt er keine Rolle

Bei dem Nominalzins handelt es sich um den Zinssatz auf einen Nominalwert, auch Nennwert genannt.

Der Nominalwert oder Nennwert gibt allgemein an, wie viel etwas wert ist. Dabei stellt er eine Kombination aus einem Zahlenwert  und einer Bezugseinheit dar.

Wie sich der Nennwert ergibt – 2 Beispiele

Bei Währungen in Form von Münzen oder Banknoten wird der Nominalwert beispielsweise durch die Nationalbank bestimmt. Dabei wird gesetzlich festgelegt, wie hoch der nominale Wert eines Münzstücks oder einer Banknote ist.

Der Nominalwert wird dementsprechend unabhängig vom eigentlichen materiellen Wert eines Gegenstandes gewählt.

Anders wäre kaum zu erklären, warum ein 500 €-Schein 495 € mehr wert ist als ein 5 €-Schein, wo doch beide aus demselben Material gemacht sind und die benötigte Menge ebenfalls nur wenig voneinander abweicht.

Ein Beispiel aus dem Bereich der Wertpapiere sind Anleihen: Auch hier wird für ein – früher immerhin noch physisch existierendes – Stück Papier ein Nominalwert unabhängig vom tatsächlichen materiellen Wert der Anleihe bestimmt.

Der Nominalzins – allgemein

Der Nominalzins ist der Zinssatz auf einen Nominalwert, der die Bezugsgröße darstellt. Grundsätzlich ist ein Nominalzins fest. Das heißt im Umkehrschluss, dass es einen Nominalzins nur auf festverzinsliche Anlagen gibt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


In der Praxis ist der Nominalzins immer dann von Bedeutung, wenn ein Gläubiger einem Schuldner ein Darlehen über einen bestimmten Zeitraum überlässt.

Dann muss der Schuldner dem Gläubiger einen von Beginn an feststehenden Zinssatz auszahlen, der von der Höhe des Darlehens, also des Nominalwerts, abhängig ist. Der Gläubiger erhält also den Nominalzins.

Mehr zum Thema: Nominalzins: Wie es geht und was er aussagt

Der Nominalzins in der Praxis

Es gibt 2 Formen der Geldanlage, bei denen der Nominalzins von Bedeutung ist. Die erste ist der Kredit. Bei einem Kredit gibt es immer einen Schuldner, der gegen die Bezahlung eines festgesetzten Nominalzinses ein Darlehen von einem Gläubiger erhält.

So erhält ein Privatmann etwa von seiner Hausbank einen festverzinslichen Kredit, für den er im Gegenzug den Nominalzins zahlt.

Beim zweiten Beispiel handelt es sich um festverzinsliche Wertpapiere wie Anleihen. Auch hier gilt dasselbe Prinzip.

Der Anleger erhält dafür, dass er einem Unternehmen oder Staat ein Darlehen über einen bestimmten Zeitraum überlässt, einen zuvor festgesetzten Nominalzins. Im Fachjargon wird dieser auch Kupon genannt.

Mehr zum Thema: Nominalzins bei Anleihen: Der Kupon

Es sollte allerdings beachtet werden, dass der Nominalzins in der Regel nicht die Summe ergibt, die man am Ende ausbezahlt bekommt.

Dies ist der Effektivzins, der anfallende Gebühren und sonstige Kosten mit einschließt.

Mehr zum Thema: Nominalzins – Leitzins – Realzins: Zusammenhänge

Kein Nominalzins bei Aktien

Aktien verfügen zwar wie Anleihen auch über einen Nominalwert bzw. Nennwert. Allerdings handelt es sich bei Aktien nicht um (fest-)verzinsliche Wertpapiere.

Wenn es sich bei einer Aktie also um ein Wertpapier handelt, welches nicht verzinslich ist, so kann es folgerichtig auch keinen Nominalzins bei Aktien geben.

4. März 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.