MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Annuitäten – was man darunter versteht

Der Begriff Annuitäten stammt aus dem Lateinischen. Anno heißt übersetzt Jahr. Er findet insbesondere in der Finanzmathematik (Zinseszinsrechnung) Anwendung.

Wer sich ein Haus kaufen oder bauen will und hierfür Geld braucht, kommt häufig mit dem Begriff Annuitäten in Berührung.

Damit die Kosten für einen Hauskauf oder -bau finanzierbar werden, verteilt man die Zinsen und Tilgungen auf mehrere Jahre, wobei der zu zahlende Betrag gleich bleibt.

Die Annuität ist nichts anderes als der Kapitaldienst, welcher Zins und Tilgungsbeträge enthält.

Annuitäten beim Darlehenvertrag

Unter einer Annuität werden gleichbleibende und regelmäßige Zahlungen verstanden, um beispielsweise ein Haus durch ein Darlehen abzuzahlen (Annuitätendarlehen).

Die Annuität setzt sich dabei aus einem Zins- und Tilgungsanteil zusammen und ist in jeder Abrechnungsperiode gleich groß. Dies macht insbesondere die Kalkulation für den Kunden einfach und planbar.

Annuitäten werden mit dem Anfang der ersten Zahlungsperiode fällig und enden mit der letzten Zahlungsperiode.

Es ist zwischen konstanter und variabler Annuität zu unterscheiden. Bei der konstanten Annuität wird im Rahmen der Tilgungsrechnung auch von der Annuitätentilgung gesprochen. Sind dagegen die Tilgungsraten konstant, wird dies im Fachjargon auch Ratentilgung genannt.

Mit Hilfe von verschiedenen Formeln lässt sich die jährliche Annuität berechnen. Die Annuität zerlegt den Kapitalwert (T0) in eine Reihe gleich großer Beträge, die dann Annuitäten genannt werden.

Die Annuität (A) errechnet sich dabei durch folgende Formeln:

Formel  

Berechnung einer Annuität

?
Die Annuität leitet sich aus dem Lateinischen „anno“ (Jahr) ab und definiert sich als gleichbleibender Betrag, der für die Begleichung einer Restschuld zu zahlen ist.
$$\bo\text"Annuität"=\text"KS"*(\text"(1+ZS)"^\text"Laufzeit"*(\text"(ZS)"/ (\text"(1+ZS)"^\text"Laufzeit"-\text"1")) $$
Ergebnis berechnen

Variable Annuitäten in der Rentenversicherung

Variable Annuitäten sind zudem auch eine Bezeichnung für eine besondere Form der fondsgebundenen Rentenversicherung, die gegen eine Einmalzahlung oder gegen eine monatliche Rente mit garantierter Mindestleistung gezahlt wird.

Neben der monatlichen Rentenzahlung können diese Verträge auch andere Leistungen wie zum Beispiel eine Leistung im Todesfall beinhalten.

Während variable Annuitäten als Altersvorsorge in England, USA und Japan bereits seit längerem auf den Markt sind, sind diese Versicherungsprodukte (engl. Variable Annuities) in Deutschland noch relativ neu.

Annuitäten in der Investitionsrechnung

Auch bei Investitionsobjekten kommt die Annuitätenrechnung zum Einsatz. Ist die Annuität positiv, lohnt sich in der Regel die Investition.

Vergleicht man mehrere Investitionsalternativen miteinander, erhält die Alternative mit der größten Annuität den Vorzug.

Die Annuitätenmethode ermittelt die Annuität und damit den durchschnittlichen konstanten Ertrag einer Investition. Die Annuitätenmethode wird aus der Kapitalwertmethode hergeleitet. Die Formel lautet:

AN_2

Ist die Annuität gleich 0, wird zumindest der Kapitaleinsatz wiedergewonnen. Ist die Annuität größer als 0, rechnet sich die Investition, und ein zusätzlicher Ertrag entsteht. Ist die Annuität kleiner als 0, gilt die Investition als unwirtschaftlich.

Die Annuitätenmethode stellt immer die Vorteilhaftigkeit einer Investition heraus. Zu beachten ist, dass mit dem steigenden Kalkulationszins die Annuität und somit die Vorteilhaftigkeit der Investition abnimmt.

7. Mai 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands