Das sind die Risiken von Termingeschäften auf Währungen

Beim Termingeschäft auf eine Währung können hohe Hebel ernorme Gewinne bringen. Vorsicht ist bei Derivaten mit Nachschusspflichten geboten.

Der Bankrott der Welt und seine Folgen

Die Welt ist bankrott. Die Verschuldungen der Volkswirtschaften steigen drastisch, mit unheilvollen Folgen.

Welche Entwicklung zeigt der Euro?

Für Import- und Export-abhängige Unternehmen ist die Euro-Entwicklung von großer Bedeutung. Aber auch für Anleger ist diese überaus interessant.

Brexit – Großbritannien vor der Zerreißprobe

Das Gespenst eines "Brexit" geht um. Mit weitaus verheerenderen Folgen für die EU als ein "Grexit".

Share Economy: Zukunftsmodell oder heiße Luft?

Die Share Economy bietet als Kultur des Teilens viele Chancen, allerdings bleiben auch einige Fragen offen.

Schulden begrenzen? So erfolgreich ist die EU

Die EU-Staatsverschuldung ist kaum zu erklären und scheinbar uferlos. Wie kann die Schulden- und Defizitgrenze die Probleme lösen?

Was Anleger aus den Folgen der Hypothekenkrise lernen können

Die Definition der Hypothekenkrise: so kann ein Auslöser die Finanzmärkte gefährden. Risiken nicht unterschätzen ist die zentrale Lehre.

So können Sie von Osteuropas Dynamik profitieren

Der CECE Index umfasst die Indizes von Polen, Tschechien und Ungarn. Nach einem krisenbedingten Tief legt er wieder kräftig zu.

Billiges Geld von der EZB: Wer sind die Nutznießer?

Die EZB hat ein milliardenschweres Anleiherückkaufprogramm gestartet. Wer profitiert von dieser Maßnahme und kann sich über satte Gewinne freuen?

Entwarnung: Crash-Gefahr durch Ölpreisverfall nicht zwingend

Der Zusammenhang zwischen dem Ölpreisverfall und drohendem Börsencrash ergibt sich aus der Verschuldung von Fracking-Unternehmen.

Was bedeutet Underlying im Zusammenhang mit Finanzgeschäften?

Worauf beziehen sich Geschäfte mit Terminkontrakten oder Optionsscheinen? Die Erklärung liefert der Begriff Underlying oder Basiswert.

Das sind die 10 reichsten Menschen der Welt im Jahr 2015

Zu den 10 reichsten Menschen der Welt zählen Unternehmensgründer, Erben und ein Privatanleger. 7 von 10 sind US-Amerikaner.

Sachwerte sind 2015 die bessere Anlageklasse – hier die Rendite-Chancen

Sachwerte 2015: Die Chancen auf Rendite sind ungleich höher als bei Sichteinlagen mit Zinsen. Im Fokus stehen zyklische- und Dividendentitel.

Was sind Kapitalerträge?

Kapitalerträge können durch Zinsen, Kursgewinne und Dividenden gewonnen werden und müssen von Anlegern versteuert werden.

Cyberkriminalität weltweit auf dem Vormarsch – eine Chance für Anleger

Durch Cyberkriminalität entstehen Milliardenschäden. Anleger können davon profitieren, wenn sie auf die richtigen Sicherheitsfirmen setzen.

Wie Angebot und Nachfrage im Markt ausgeglichen werden können

Das Walras Gleichgewichtsmodell behandelt das theoretisch identische Verhältnis von Angebot und Nachfrage. Dabei entsprechen auch die Einnahmen den Ausgaben.

Russland: Kaum Anschluss an den weltweiten Interbankenmarkt

Russland verliert den Anschluss an den weltweiten Interbankenmarkt. Heimische Banken können den enormen Bedarf an Devisen kaum decken.

Wirtschaftswachstum in Deutschland: keine Euphorie trotz guter Zahlen

Das Deutsche Wirtschaftswachstum erklärt sich mit niedrigen Ölpreisen, Konsumlaune und steigenden Exporten. Doch es gibt Unsicherheiten.

Was ist säkulare Stagnation und warum ist diese gefährlich?

Der Begriff säkulare Stagnation klingt harmlos, hat aber enorme Folgen für Wirtschaft und Verbraucher.

Geldanlage in Kunst: auch heute noch sinnvoll?

Wer einen Teil seines Kapitals in Kunst investieren möchte, sollte sich gut auskennen. Andernfalls drohen böse Überraschungen und Geldverlust.

Das sind die 2 wichtigsten Frühindikatoren

Welcher Anleger möchte nicht gerne wissen, wie sich die Märkte in Zukunft entwickeln? Beispiele für Frühindikatoren sollte jeder Investor kennen.

Handelsbilanzüberschuss – diese Länder sind vorne

Der Handelsbilanzüberschuss erklärt sich durch mehr Export als Import. Anleger profitieren davon, wenn sie wissen, welche Länder die Nase vorn haben.

Handelsbilanzdefizit: Je größer, desto schlimmer?

Ein Handelsbilanzdefizit erklärt sich durch Importüberschüsse. In manchen Ländern ist das Defizit auf den ersten Blick besonders groß.

Cyber-Spionage erhitzt die Gemüter – wie Anleger profitieren können

Deutsche Firmen erleiden durch Cyber-Spionage jährlich Milliardenschäden, die Security-Branche boomt dagegen.

Paul Krugman und Alan Greenspan: „Der Euro wird scheitern“

Paul Krugman und Alan Greenspan äußern sich sehr skeptisch zum Euro. Ihnen zufolge scheitert er wegen fehlender politischer Integration.

Das steckt hinter dem BEPS-Plan gegen internationale Steuerflucht

Beim BEPS-Aktionsplan gegen internationale Steuerflucht bedarf es einer Erklärung: Nicht immer geht es nur um Steuertricks

6 wichtige Konjunkturindikatoren für Anleger

Börsen reagieren in hohem Maße auf Konjunkturnachrichten. Eine Übersicht der Konjunkturdaten ermöglicht Anleger eine gute Einschätzung der Finanzmärkte.

Online-Shopping: So profitieren Sie von ständigen Preisänderungen

Günstige Preise im Internet finden: Wer gerne online einkauft, sollte die Plattform „Spottster“ kennen.

So viel Geld wurde bisher an Griechenland bezahlt

Beim Thema Kreditzahlungen an Griechenland ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Bisher wurden 227 Mrd. € gezahlt – Risiko inklusive.

Vom Börsenboom zum Börsenkrach

Auf jeden Börsenboom ist in der Geschichte noch immer ein Crash gefolgt; das wird auch dieses Mal wieder so sein. Doch dieser Zusammenbruch wird nicht nur die Börsen erfassen...

Das steckt hinter Jevons` Paradoxon und Rebound-Effekt

Jevons` Paradoxon ist eine Wirtschaftstheorie, derzufolge mehr Effizienz zwar Einsparungen aber letztlich Mehrverbrauch verursacht.

Finanzkrise: Geld stinkt manchmal doch

„Nicht gut“, meint unser Börsenexperte Rainer Heißmann zum Vergleich mit der US-Rating-Agentur Standard & Poor’s.

Grexit – Keine Sorge vor einem Euro-Ausstieg Griechenlands

Was bedeutet eigentlich der Grexit? Diese Frage stellen sich Anleger mit Blick auf einen Euro-Ausstieg Griechenlands. Das Szenario gibt Entwarnung.

Wie Unternehmen von einer Wechselfinanzierung mehrfach profitieren

Die Wechselfinanzierung ist für Unternehmen eine hervorragende Alternative zu anderen, teureren Finanzierungsformen – eine Definition.

Flüge online buchen: Anbieter muss Ihnen den vollen Preis nennen

Flugpreise müssen von Anfang an in voller Höhe beziffert sein, hat der EuGH entschieden. Was Sie generell über Preisangaben wissen sollten.

3 Arten des institutionellen Devisenhandels

Privatanleger sollten die Erklärung für den institutionellen Devisenhandel kennen, da sie ähnliche Geschäfte über Devisen-Broker tätigen können.

Übernahme-Wissen: Erfolgreiche Pac-Man-Verteidigung

Pac-Man ist nicht nur der Name eines Spiele-Klassikers, sondern auch eine gute Variante, um einen ungeliebten Bieter im Übernahme-Geschäft loszuwerden.

Haushaltsdefizit Deutschland – Besserung ist in Sicht

Das Haushaltsdefizit in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. 2014 wurden vorläufig die Schulden sogar seit langem zum ersten Mal reduziert!

Kontraindikator: Zahl der Optimisten erreicht Höchstwert

Selten gab es so viele Optimisten. Das ist für mich ein klarer Kontraindikator, denn so wird die kommende Gefahr einfach nur verdrängt.

So wirkt sich der Cyberkrieg auf Wirtschaft und Unternehmen aus

Der Cyberkrieg hält die Wirtschaft in Atem. Anleger können davon profitieren, wenn sie auf die richtigen Werte setzen.

Devisenmarkt: diese Statistik sollten Anleger beachten

Die Zusammensetzung des open interest am Devisenmarkt ist die Summe aller laufenden Positionen. Was können Anleger daraus ableiten?

Währungskrieg – welche Währungen 2015 unter die Räder kommen

Der Währungskrieg 2015 ist entfacht. Während Euro und Rubel schwächeln, gewinnt der US-$ an Stärke.

Wie Anleger auf das Haushaltsdefizit in Frankreich reagieren können

Haushaltsdefizit in Frankreich – die Ziele der EU werden wohl erst ab 2017 umgesetzt werden. Bis dahin müssen Anleger vorsichtig agieren.

Hält die Schuldenbremse das, was sie verspricht?

Allgemein wird die Schuldenbremse als sinnvolles finanzpolitisches Instrument angesehen. Allerdings mehren sich inzwischen auch kritische Stimmen.

Gutschein-Geschenke: Wie lange sie gültig sind

Gutschein-Geschenke müssen Sie meist nicht sofort einlösen. Dieser Beitrag verrät, wie lange Sie sich Zeit lassen können.

Ebay: Ungeliebte Geschenke dort versteigern – so geht’s

Liegen bei Ihnen noch ungeliebte Geschenke herum? Zum Glück gibt’s Ebay! 6 Tipps, wie Sie ungeliebte Gaben zu gutem Geld machen.

Was ist Quantitative Easing und was kann die EZB noch tun?

Die Europäische Zentralbank (EZB) will durch Quantitative Easing die Deflation bekämpfen und die Konjunktur ankurbeln.

Wie Devisen von den Profis gehandelt werden

Anders als beim Handel mit Aktien werden Devisen unmittelbar zwischen den Partnern abgewickelt. Als Privatanleger können Sie einen Broker einschalten.

So funktioniert die Schuldenbremse in Deutschland

Die Schuldenbremse in Deutschland wurde eingeführt, um der Neuverschuldung Grenzen zu setzen. Betroffen sind Bund, Länder und Gemeinden.

Drips: Wiederanlage-Programm von Dividenden zum Nulltarif

Mit DRIPs bieten US- oder UK-Unternehmen Aktionären die Möglichkeit, Dividenden automatisch und zum Nulltarif zu reinvestieren.

Preisfeststellung für Derivate – ein komplexes Unterfangen

Die Preisfeststellung für Derivate ist komplex und schwer nachvollziehbar. Durch die Konstruktionsvielfalt gibt es etliche Einflussfaktoren.

Open-End-Zertifikate – Anlagen ohne Laufzeit haben ihren Preis

Open-End-Zertifikate haben keine feste Laufzeit. Dieser Vorteil für den Anleger bringt aber auch Nachteile mit sich.

Länderzertifikate Definition – von BRIC bis MIST

Länderzertifikate – Definition länderspezifischer Anlagen mit verschiedenen Ansätzen - von Anleihen, Volkswirtschaften bis zu Unternehmen.

Abbau von Staatsschulden: Wie funktioniert die Schuldenbremse?

Die Staatsverschuldung Deutschlands erklimmt immer wieder neue Höchstmarken. Wie diese Entwicklung mithilfe der Schuldenbremse gestoppt werden soll.

Zahlungsbilanzdefizit: Das Schuldenbuch einer Nation

Häufig ist zu lesen, dass ein Zahlungsbilanzdefizit traditionell die USA oder bekanntermaßen Länder wie Griechenland oder Portugal kennzeichnet. Doch beim […]

Derivate und ihre Bilanzierung – Nicht nur für Anleger kompliziert

Derivate und ihre Bilanzierung sind ein extrem komplexes Thema. Anhaltspunkte finden Anleger vor allem in Anhang einer Bilanz.

Der Devisenkurs des Rubels – so sieht die Lage in Russlands Wirtschaft aus

Seit Juli 2014, als der Wechselkurs des Rubel / Euro deutlich gefallen. Und die Abwärtsbewegung für den Rubel wird immer stärker...

Der Einfluss des Dax auf den Future und umgekehrt

Der Einfluss des Dax auf seinen Future ist vielfältig. Umgekehrt können auch Futures den Dax beeinflussenю

Low Five Dax-Strategie – 5 Dogs als Renditerenner

Die Low Five Dax-Strategie ist eine auf den Dax angewendete Variante der bekannteren Dogs of the Dow-Strategie und höchst effizient.

Zinsstrukturkurve: Richtgröße zum Berechnen der Preise von Geldanlagen

Anhand der Zinsstrukturkurve berechnen Anbieter und Emittenten verschiedene Preisbestandteile ihrer jeweiligen Geldanlagen.