Amazon-Aktie – Der schlafende Riese im Werbemarkt

In der Öffentlichkeit wird Amazon.com hauptsächlich als weltgrößtes Online-Kaufhaus wahrgenommen. Es gibt fast nichts, was nicht auf der Amazon-Webseite bestellt werden kann. Seit kurzem liefert Amazon in Deutschland via Amazon Fresh sogar frische Lebensmittel ins Haus.

Doch Amazon.com ist inzwischen weit mehr als nur ein Online-Händler. Vor etwas mehr als 10 Jahren hat sich Amazon mit der Tochter Amazon Web Services (AWS) im Cloud Computing Geschäft vorgewagt und ist heute der dominierende Marktführer, was die Bereitstellung von Online-Speicherdiensten und Rechnerleistung über das Internet (Infrastructure-as-a-Service) angeht. Die Anleger freut dies, schließlich legte der Amazon-Kurs in den letzten 10 Jahren um mehr als 1.400 % zu.

Das Geschäft ist inzwischen mehr als 10 Mrd. US-$ schwer und könnte nach Meinung von Amazon-Gründer Jeff Bezos eines Tages sogar größer sein als das bisherige E-Commerce-Geschäft von Amazon.com. Doch damit nicht genug.

Amazon wagt sich im Werbemarkt vor

Erst jüngst überraschte Amazon.com mit einem 50-Millionen-Dollar schweren Deal und sicherte sich für ein Jahr die Übertragungsrechte von 10 NFL-Football-Spielen am Donnerstagabend. Doch wozu das Ganze?

Die Live-Übertragungen der NFL-Spiele sollen weitere Interessenten in den Abo-Dienst Amazon Prime locken, denn die NFL-Spiele sind ausschließlich für Amazon Prime Kunden verfügbar.

Bei Amazon Prime handelt sich um einen Abo-Dienst von Amazon.com, der eine Express-Zustellung und einen kostenlosen Zugriff auf Serien- und Filme ermöglicht.

Analystenschätzungen zufolge dürfte Amazon Prime bereits mehr als 60 Millionen Abonnenten weltweit haben. Die Aufwertung von Amazon Prime ist aber nicht der einzige Grund für den NFL-Deal.


Absicherung: Für eine Zukunft ohne Altersarmut

Deutschland geht es gut. Die Wirtschaft wächst. Die Schuldenuhr läuft rückwärts. Doch wie gut geht es den Deutschen? Studien belegen, dass zu wenig für die Alterssicherung unternommen wird. Die staatliche Rente reicht leider nicht mehr aus. Wer schon heute für seine Zukunft vorsorgen will, muss jetzt handeln. mehr...


Amazon-Aktie und das Potenzial im Werbemarkt

Amazon.com könnte die NFL-Sendungen dazu nutzen, um im großen Stil TV-Werbung zu schalten. Die Londoner Analysten aus dem Hause Barclays sehen Amazon.com bereits als schlafenden Riesen im Werbemarkt. Was nur wenige Fachleute wissen: Amazon.com erzielt bereits Milliardenumsätze durch Online-Werbung.

Geht es nach den Schätzungen von Barclays, dürfte der Online-Werbeumsatz von Amazon.com schon in 2016 die Marke von 2 Milliarden US-$ überschritten haben.

Branchenbeobachter glauben, dass Amazon.com noch enormes Potenzial im Werbemarkt vor sich hat, schließlich verzeichnet Amazon.com nicht nur mehrere zehn Millionen Amazon Prime Kunden, sondern auch Millionen von Besuchern jeden Monat auf seiner Webseite – allein in Deutschland sind es mehr als 20 Millionen Besucher auf der Amazon.de-Seite (Quelle: Statista).

Wohin das Werbegeschäft führen kann, zeigt das Beispiel Google. Der Suchmaschinengigant erzielt den Großteil seiner Umsätze immer noch über Online-Werbung und wird heute mit mehr als 650 Mrd. US-$ an der Börse bewertet.

Zum Vergleich: Amazon.com wird als weltgrößter Online-Händler und Public Cloud Marktführer „nur“ mit einer Marktkapitalisierung von rund 460 Mrd. US-$ an der Börse gehandelt.

Fazit: Das Potenzial von Amazon im Werbemarkt ist enorm

Auch aus diesem Grund halten Star-Investoren wie Mark Cuban die Amazon-Aktie nach wie vor für unterbewertet – trotz des massiven Kursanstiegs in den letzten Jahren.

Doch auch Analysten sehen noch reichlich Potenzial für die Amazon-Aktie und halten Kurse von über 1.000 US-$ für möglich. Ursächlich für den Optimismus der Analysten ist nicht nur das boomende Cloud-Geschäft, sondern auch das Potenzial von Amazon im Werbemarkt.

Bei BMO Capital erwartet man zum Beispiel, dass Amazon.com sein Werbegeschäft von geschätzten 2,2 Mrd. US-$ in 2016 auf 150 Mrd. US-$ in 2024 steigern kann – damit würde sich das Werbegeschäft von Amazon binnen 8 Jahren versiebzigfachen.

Für Anleger, die vor allem Wachstum in ihrem Depot sehen wollen, ist die Amazon-Aktie trotz fehlender Dividende weiterhin eine interessante Alternative, um dem Aktiendepot auf die Sprünge zu helfen.

 


Absicherung: Für eine Zukunft ohne Altersarmut

Deutschland geht es gut. Die Wirtschaft wächst. Die Schuldenuhr läuft rückwärts. Doch wie gut geht es den Deutschen? Studien belegen, dass zu wenig für die Alterssicherung unternommen wird. Die staatliche Rente reicht leider nicht mehr aus. Wer schon heute für seine Zukunft vorsorgen will, muss jetzt handeln. mehr...


18. Mai 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt