Hedging-Strategie: Effektiver Schutz vor Kursverlusten

Hedging Strategie: so plant man Absicherungen

Das Ertragswertverfahren zur Unternehmensbewertung – noch zeitgemäß?

Das Ertragswertfahren für Unternehmensbewertungen bekommt zunehmend „Konkurrenz“ durch das DCF-Verfahren. Mit welchen Konsequenzen?

Micro Hedging: Perfekte Absicherung für Kleinanleger

Micro Hedging ist ein Teil der Hedging-Strategie. Wenn man sein Depot komplett absichern möchte, muss man jede einzelne Anlage davon […]

Hedging-Definition: Das versteht man unter einem Hedge

Hedging Definition: was das Absicherungsgeschäft bedeutet

Hedging-Beispiel: Wie man Kursschwankungen aus dem Weg geht

Hedging Beispiel: sicher investieren in volatilen Zeiten

ADX: Trading mit Trend-Indikator inklusive Frühwarnsystem

Trading-Indikatoren wie der ADX sind beim Wertpapierhandel wichtige Informationsgeber. Der ADX zeigt Trends und zugleich deren Intensität

Bilanzsumme: Definition und Aussagekraft für den Privatanleger

Wissenswertes wie die Bilanzsumme definiert, interpretiert und gesteuert wird. So erhält die Bilanzsumme eine Bedeutung für Investoren.

Börsenpsychologie: Der Kopf entscheidet über Ihren Anlageerfolg

Die Grundlage der Behavioral-Finance-Theorie bildet die „neue Erwartungstheorie“. Führen mentale Stärke und Rationalität zu langfristigen Börsen-Erfolgen?

Fundamentalanalyse von Aktien: Informationen für Einsteiger

Die Fundamentalanalyse von Aktien empfiehlt sich für Börsenneulinge, da sie bei Kaufentscheidung hilft und Börsengrundverständnis vermittelt.

Chartanalysen Trading: Darauf sollten Privatanleger achten

Börsenexperte Michael Berkholz erklärt Ihnen in diesem Beitrag, worauf Privatanleger beim Chartanalysen-Trading insbesondere achten sollten.

CFD Handel: Vergleich der Anbieter in 3 Schritten

Für CFD-Trader ist die Wahl des richtigen Anbieters die Grundlage für erfolgreiches Handeln – was Trader wissen und vergleichen sollten.

Relative-Stärke-Theorie hilft bei der Aktienauswahl

Die Relative Stärke nach Levy ist ein hervorragender Ansatz, mit dem Anleger an den Börsen die Spreu vom Weizen trennen können.

Shareholder Value-Definition: Der Aktionärswert unter der Lupe

Begriffserklärung und Definition Shareholder Value - welche Bedeutung hat diese Kennziffer?

Berechnung der Rendite leicht gemacht: Auf was Anleger achten müssen

Wie die Berechnung der Rendite aussieht und was man dabei beachten sollte.

Schwankungsarme Aktien schneiden langfristig besser ab

Beta-Faktor und die Verbindung zwischen Kursentwicklung einer Aktie und dem Index - Erfahren Sie hier welche Aktienkurse Einfluss auf die Veränderung des Indexstands haben.

Stillhaltergeschäfte: Die Option für nervöse Anleger

Inmitten der weltweiten Krise, sind sie als Anleger verständlicherweise nervös. Ein Ausstieg aus dem Börsenhandel ist allerdings nicht zu empfehlen. […]

3-Filter-Strategie: So funktioniert der Königsweg der Aktienauswahl

Die 3-Filter-Strategie – der Königsweg für die Aktienauswahl, sagt James O’Shaughnessy. Der Trick hinter der Methodik für Anleger in der Nahaufnahme.

Chartanalyse-Indikatoren: Diese Werkzeuge führen ans Ziel

Chartanalyse Indikatoren: Anleger können mit den richtigen Anhaltspunkten absichern. Ein kleiner Überblick.

Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV): Bewertung leicht gemacht

Um Aktien bewerten zu können, gibt es einzelne Kenngrößen. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis ist eine davon, und es ist oftmals entscheidend.

Rendite: Mit Formeln einfach berechnen

Die Rendite von Wertpapieren und Anleihen lässt sich mithilfe zweier Formeln einfach berechnen – dabei fließen verschiedene Faktoren ein.

Hebelwirkung des Fremdkapitals: Der Leverage-Effekt

Die Berechnung der Hebelwirkung des Fremdkapitals und die daraus ableitbaren Handlungsempfehlungen sind wichtige Instrumente in der betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfindung.

Portfolioanalyse in einem einfachen Beispiel

Mit dem einfachen Beispiel einer Portfolioanalyse verdeutlicht sich wie wichtig dieses Instrument auch für kleinere Unternehmen ist.

Fundamentalanalyse: Die wichtigsten Aktien-Kennzahlen im Überblick

Diese Kennzahlen sollten Sie kennen, um eine Aktie richtig zu bewerten.

Kapitalwert: Beispiel zur Berechnung

Anleger errechnen einen Kapitalwert, um die Vorteilhaftigkeit einer Investition abzuschätzen. Zum Beispiel beim Immobilienkauf.

Börsenwissen: Diese Konjunkturdaten sind wichtig für den Anlageerfolg

Die Europäische Konjunktur ist durch die Amerikanische beeinflusst. Auf welche US-Indikatoren sollten Sie als Privatanleger achten, um erfolgreich zu sein?

Handel mit Nebenwerten – worauf man achten sollte

Kleine Werte bieten Ihnen große Chancen, teilweise aber auch höhere Risiken – worauf Sie beim Handel mit Nebenwerten achten sollten...

Leverage Effekt berechnen: Die Formel für den Fremdfinanzierungshebel

Der Leverage Effekt ist auf den ersten Blick nicht einfach zu berechnen. Dabei bestimmt fast nur die Eigenkapitalrendite, wo es langgeht.

Chartanalyse lernen – der erste Schritt zum Erfolg

Chartanalysen helfen Anlegern bei Investitionsentscheidungen. Wir geben Ihnen Tipps, wie sie diese Methode am einfachsten selbst lernen können.

Wertpapiere – Erklärung und Definition

Wertpapiere sind Urkunden, welche ein Recht verbriefen – eine Erklärung und Abgrenzung des Begriffs.

Trading Software: Einsatz nicht nur bei den Profis

Die Trading Software unterstützt beim Handeln, Erkennen von Signalen und Verarbeiten von Informationen.

Kurs-Gewinn-Verhältnis: Der Klassiker, der aber nicht immer hilfreich ist

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist eine einfache Kennzahl, die jedoch nicht immer verlässlich ist.

Rendite von Wertpapieren: So setzt sie sich zusammen

Die Höhe, Art und Zusammensetzung der Rendite von Wertpapieren sind unterschiedlich und werden von verschiedenen Faktoren beeinflusst.

Trading Signale – erkennen und handeln

Wer sich mit dem aktiven Trading beschäftigt, der sollte ein gutes Gespür für Signale haben – erste Ansatzpunkte zur Signalerkennung.

So können Sie an der Börse auf starke Fremdwährungen setzen

Wir erleben aktuell einen Abwertungswettlauf der großen Währungen. Können starke Hartwährungen aus fremden Ländern Sie davor schützen?

Genussrechte und Genusskapital – Eigenkapitalerhöhung nur nach deutschem Recht

Genussrechte erhöhen unter bestimmten handelsrechtlichen Voraussetzungen das Eigenkapital von Unternehmen. Nicht aber nach internationalen Standards.

Definition von Genussrechten: Anlegerdarlehen mit Erfolgsbeteiligung

Die Definition von Genussrechten hängt von deren verschiedenen Gestaltungsformen ab. In der Regel geht es um Anlegerdarlehen und Gewinnbeteiligung.

Fair Value Hedge und die Bedeutung bei der Risikoabsicherung

Unter Fair Value Hedge wird insbesondere die Absicherung gegen etwaiger Marktwertänderungsrisiken verstanden.

Interner Zinsfuß: Berechnen leicht gemacht

Mit der Methode „Interner Zinsfuß“ lässt sich eine durchschnittliche Jahresrendite berechnen. Es geht um die Frage, welche Investition vorteilhafter ist.

Interner Zinsfuß – Rentabilität von Geldanlagen: Beispiele

Mit der Methode „Interner Zinsfuß“ kann zum Beispiel ein Anleger die effektive Jahresrendite verschiedener Investitionsmöglichkeiten ermitteln.

3:0 für die Dividenden-Strategie

Dividenden-Aktien gibt es auch im Paket. Wir stellen die Risiken von Dividenden-Fonds vor.

Investitionsrechnung: Der Kapitalwert beim internen Zinsfuß

Der interne Zinsfuß ist eine Möglichkeit die Kapitalverzinsung von Investitionen zu bestimmen. So werden zuvor die Kapitalwerte ermittelt.

Diese Phasen der Allokationsfunktion gibt es

Die Allokationsfunktion ist der definierte Rahmen, der für jedes Portfolio nötig ist, um Chancen und Risiken berechenbar zu machen.

Was ist eine gute, was ist eine schlechte Spekulation?

Es gibt gute und schlechte Spekulationen, die sich wiederum positiv oder negativ auf die Wirtschaft auswirken können.

Für Ihren Anlageerfolg: Wie Sie Börsenfallen vermeiden

Das sogenannten „Frontrunning“ ist eine Betrugsmasche bei der wertlose Aktien angepriesen werden. Wie können Sie sich davor schützen?

Relativer Deckungsbeitrag: Sonderfall mit Engpassfaktor

Sonderfall relativer Deckungsbeitrag, wie der Engpassfaktor die Berechnung beeinflusst.

Allokation: Ein oft gebrauchter, nicht immer verstandener Begriff

Allokation ist ein häufig und in verschiedenen Bereichen angewandter Begriff. Eine Definition zur Allokation hilft die Zusammenhänge zu verstehen.

Darum handelt es sich bei der Asset Allokation

Asset Allokation, ein wichtiges Werkzeug für jeden Anleger: Warum die Asset Allokation so wichtig ist und was sich dahinter verbirgt.

Trading mit dem DAX: Vorteile und Risiken

Das Trading mit dem DAX bietet handfeste Vorteile - doch gilt es sich gegen das Marktrisiko abzusichern. Denn: Markttrend ist DAX-Trend.

Basiswissen für Aktionäre: Alles was Sie über Hauptversammlungen wissen müssen

Was passiert außer der Festlegung der Dividendenhöhe auf einer Hauptversammlung und wie läuft eine von der Einladung bis zum Ende der Veranstaltung ab?

Wie man Zinseszinsen berechnet

Wie berechnet man die Zinseszinsen einer Geldanlage? Zinsrechner im Internet sind eine Möglichkeit. Eine Rechenformel macht unabhängig.

Die Börse als vollkommener Markt?

Unberechenbar und vollkommen? GeVestor ist der Frage nachgegangen, ob die Börse einen vollkommenen Markt darstellt.

Negativer Leverage Effekt – wenn die Eigenkapitalrendite sinkt

Negativer Leverage Effekt - wenn die Kreditzinsen die Rendite schlagen

Financial Leverage Effekt: Mit Fremdkapital mehr Rendite erzielen

Der Financial Leverage Effekt: Erfahren Sie hier, wie Sie mit der Aufnahme von Fremdkapital mehr Rendite erzielen und welche Vorteile für Sie entstehen.

Positiver Leverage Effekt: Wie man die Eigenkapitalrendite erhöht

Positiver Leverage Effekt: Wann eine höhere Verschuldung für Unternehmen sinnvoll ist.

Leverage-Effekt in der Grafik – sichtbare Hebelwirkung

Von einem Leverage-Effekt spricht man, wenn sich ein Unternehmen am Kapitalmarkt Geld leiht und damit lukrativer arbeitet. Der Knackpunkt ist […]

Leverage Effekt Formel – wie man die Kennzahlen berechnet

Voraussetzungen, Hintergrund und Formel zur Berechnung des Leverage Effektes und des Nettogewinns, erfahren Sie hier.

EUWAX: Entgelt nicht überbewerten

Die EUWAX ist trotz Entgelt oft die günstigere Alternative zum Direkthandel.

Operating Leverage Effekt: Wie Unternehmen einen Hebeleffekt bewirken

Operating Leverage Effekt: variable Kosten senken und Fixkosten erhöhen

Eurex Clearing: So funktioniert’s!

Eurex Clearing ist eines der weltgrößten Clearinghäuser. So funktioniert es!

Trading-Indikatoren: Ohne geht es nicht

Trading-Indikatoren zeigen beim Wertpapierhandel den Zeitpunkt für Ein- oder Ausstieg an. Vielfalt und Kombinationsmöglichkeiten sind verwirrend. Weniger ist hier mehr.