Optionen: Traden Sie nur, was Sie verstehen

„Das sollte strafrechtliche Konsequenzen haben“, kommentiert unser Börsenexperte Rainer Heißmann das Verhalten vieler Kommunen.

Zertifikate: Anleger haben ihre Scheu davor abgelegt

2014 gab es so viele Zertifikate wie noch nie in Deutschland. Die Skepsis nach der Lehman-Pleite scheint verflogen.

Vergleich CFDs und Turbo Optionsschein: CFDs im Vorteil

Der Vergleich CFDs und Turbo Optionsschein zeigt: gleich ob Basiswerte, Spread oder Transaktionskosten – CFDs bieten mehr für weniger Geld.

Open-End-Zertifikate – Anlagen ohne Laufzeit haben ihren Preis

Open-End-Zertifikate haben keine feste Laufzeit. Dieser Vorteil für den Anleger bringt aber auch Nachteile mit sich.

Länderzertifikate Definition – von BRIC bis MIST

Länderzertifikate – Definition länderspezifischer Anlagen mit verschiedenen Ansätzen - von Anleihen, Volkswirtschaften bis zu Unternehmen.

Der Einfluss des Dax auf den Future und umgekehrt

Der Einfluss des Dax auf seinen Future ist vielfältig. Umgekehrt können auch Futures den Dax beeinflussenю

Optionen: Kurz-, mittel- oder langfristig – stets hohe Gewinn-Chancen

„Optionen bieten Ihnen für jeden Anlagehorizont beste Gewinn-Chancen“, zeigt unser Börsenexperte Rainer Heißmann.

Bull Put Spread: Wenn Sie 100% Profit wollen

Sie erwarten einen Kursanstieg. Doch Sie wollen 100%, auch wenn die Aktie nicht steigt. Michael Sturm klärt auf und gibt Tipps.

Warren Buffett: Auch Optionen führten zu seinem Reichtum

Warren Buffett wurde auch durch Optionen reich, zeigt unser Optionen-Profi Rainer Heißmann.

Free Lunch – So entsteht Arbitragegewinn bei Forwards

Bei Forwards ist ein Free Lunch der risikolose Arbitragegewinn, der durch die Differenz zwischen aktuellem Kassa- und Terminpreis entsteht.

Langlaufende Optionen: Die richtige Strategie für „sichere“ Gewinne

„Optionen mit langer Laufzeit bieten Ihnen eine doppelte Gewinn-Chance“, so unser Börsenexperte Rainer Heißmann.

So funktioniert die Renditeberechnung von Anleihen

Die Renditeberechnung von Anleihen umfasst viele Werte. Mit dem Onlinerechner ist die Kalkulation in Sekunden abgeschlossen.

Der deutsche Rentenindex und wie er interpretiert werden sollte

Der deutsche Rentenindex gibt die Performance von Bundesanleihen wieder. Für die Berechnung wird ein fiktives Musterdepot erstellt.

Europäische Staatsanleihen im Vergleich

Wir zeigen hier einen Überblick über die wichtigsten Schuldner in Europa. Dabei haben wir uns ausschließlich auf Anleihen beschränkt, die auf Euro lauten.

Diese Vor- und Nachteile bringen High Yield-Bonds Privatanlegern

Eine Definition von High Yield-Bonds hilft, diese zu verstehen. Denn sie sind gefährlich, bieten Anlegern aber eine starke Rendite.

Was Sie über Express-Anleihen und ähnliche Zertifikate wissen müssen

Bei einer Express-Anleihe erhalten Sie einen festen jährlichen Zinssatz unabhängig von der Wertentwicklung der entsprechenden Aktie. Was Sie über Express-Anleihen und ähnliche Zertifikate noch wissen sollten.

Wann die Unterschiede bei Optionsrechten für Sie wichtig sein können

Optionsrechte gliedern sich in europäische-, amerikanische- und Bermuda-Optionen. Worin die Unterschiede liegen und was das für Anleger bedeutet.

Anleihen kaufen – so funktioniert’s

Anleihen zu kaufen kann sich für Privatanleger lohnen. Wichtig sind vor allem der richtige Zeitpunkt und das Risiko einschätzen zu können.

Vorsicht bei Faktor-Zertifikaten: die Nachteile werden gern verschwiegen

Faktor-Zertifikate werden gern mit hohen Gewinnchancen und dem Schutz vor Totalverlust beworben. Die Nachteile werden selten aufgezeigt.

Mit Deep-Bonus-Zertifikaten auch bei schwacher Marktlage ruhig schlafen

Deep-Bonus-Zertifikate eignen sich für risikobewusste Anleger. Auch bei schwacher Marktlage können so noch Renditen erzielt werden.

Hebelpapiere Definition: Spekulieren oder absichern

Hebelpapiere sind ihrer Definition nach Derivate, die auf Kursänderungen überproportional reagieren. Mit ihnen kann man spekulieren oder sich absichern.

Airbag-Zertifikate: Trotz Sicherheitspuffer nicht empfehlenswert

Airbag-Zertifikate besitzen wie Discount-Zertifikate einen Risikopuffer, schneiden aber im direkten Vergleich schlechter ab.

Binäre Optionen: Tipps und Tricks für Anfänger

Der Handel mit binären Optionen ist noch relativ neu, gewinnt aber immer mehr an Beliebtheit.

Was ist eine Nachranganleihe?

Für Anleger stellt sich auch aufgrund der niedrigen Zinsen die Frage nach attraktiven Investitionen. Eine Möglichkeit: die Nachranganleihe.

Der Handel mit Optionen – Keine Angst vorm einfachen Termingeschäft

Beim Handel mit Optionen sind viele Anleger zurückhaltend. Dabei gibt es wenig Anlass zur Verunsicherung. Alles ist einfach und transparent.

Der Credit Spread als Risikoindikator für Anleihen?

Das Ausfallrisiko von Unternehmensanleihen ist unterschiedlich hoch. Der Credit Spread beschreibt als Kennzahl das Risiko des Investments.

Futures: Cost of Carry als zusätzliche Kosten beachten

Die Cost of Carry sind Kosten, die beim Handel von Future-Kontrakten entstehen können. Der Kapitaleinsatz ist nicht das einzige Risiko.

Wandelanleihen: Das Richtige für vorsichtige Aktionäre

Auch Wandelanleihen können bitter enttäuschen. Damit dies nicht passiert, sollten Sie sich über diese Anlagemöglichkeit gut informieren.

Welche Vorteile bieten Wandelanleihen?

Wandelanleihen sind für Börsenneulinge nicht immer leicht zu verstehen, bieten aber interessante Vorteile.

Der große Vergleich: Aktienanleihen versus Discount-Zertifikate

Aktienanleihe klingt sicherer als Discount-Zertifikat. Was sind die Vor- und Nachteile beider Anlageprodukte?

Hochzinsanleihen: 10% Rendite pro Jahr statt Mini-Zinsen

Mit der Beimischung von Hochzinsanleihen bzw. entsprechender Fonds verbessern Sie die Diversifikation Ihres Chancen-Depots.

Die Bank als Emittent von Zertifikaten: Was das für Anleger bedeutet

Zertifikate werden von Banken emittiert und überwiegend an Privatkunden verkauft. Vor- und Nachteile von Bank-Zertifikaten.

Was sind strukturierte Wertpapiere?

Der Handel mit strukturierten Wertpapieren beinhaltet ein großes Risiko bis hin zum Totalverlust.

Optionen-Handel für Einsteiger

„Spannend“, sagen viele Anleger zu Optionen, und dann: „Wie starte ich?“ Tipps für Einsteiger vom Optionen-Profi Rainer Heißmann.

Optionen handeln ist nicht schwer: Die Grundlagen

Optionen handeln ist nicht schwer - ein seltener Satz in Deutschland. Einsteiger in den Optionen-Handel müssen nur ein paar Grundlagen beachten.

Optionen vs. Optionsscheine: Der Vergleich

Oftmals fragen sich Anleger: Soll ich besser in Optionen oder Optionsscheine investieren? Wir plädieren für Optionen - und erklären, warum.

Optionen sind besser als Optionsscheine: 3 unschlagbare Gründe

Manipulationsgeschützte Optionen sind viel besser als Optionsschein, beweist Optionen-Profi Rainer Heißmann eindrucksvoll.

Handel mit Optionen in der Praxis

Optionen-Profi Rainer Heißmann zeigt, wie einfach der Handel mit Optionen in der Praxis sein kann.

In 7 Schritten zum passenden Optionsschein

Diese sieben Tipps helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Optionsscheins.

Die wichtigsten Kennzahlen für Optionsscheine Teil 1: Volatilität und Aufgeld

Wer Optionsscheine kauft, sollte unbedingt die wichtigsten Kennzahlen kennen. Dazu zählen die Volatilität und das Aufgeld.

Die wichtigsten Kennzahlen für Optionsscheine Teil 2: Hebel und Delta

Wer Optionsscheine kauft, sollte unbedingt die wichtigsten Kennzahlen kennen. Dazu zählen die verschiedenen Hebel und Delta.

Die wichtigsten Kennzahlen für Optionsscheine Teil 3: Innerer Wert und Theta

Wer Optionsscheine kauft, sollte unbedingt die wichtigsten Kennzahlen kennen. Dazu zählen der Innere Wert bzw. der Zeitwert und Theta.

Hebel-Zertifikate: Optionsschein-Alternative mit Haken

Hebel-Zertifikate bieten Vorteile gegenüber Optionsscheinen, weisen jedoch auch einen gravierenden Nachteil auf.

Was ist von deutschen Bundesanleihen noch zu erwarten?

Deutsche Bundesanleihen bereiten den Anlegern derzeit wenig Freude. Jahrelang schien es so, als könnten die Kurse der Rentenpapiere nur steigen. […]

Aktien und Optionsscheine: Wie am besten investiert wird

Aktien oder Optionsscheine, welche Anlageklasse sich für den Privatanleger eignet und wo die Chancen und Risiken liegen.

Optionen mit Hebel – starke Wertänderungen im Vergleich zum Basiswert

Optionen und Hebel gibt es immer nur zusammen. Die Hebelwirkung ist der Grund, warum viele Anleger überhaupt erst zu Optionsscheinen […]

Hedging mit Optionen: Alles orientiert sich an Delta

Wir erklären Ihnen Hedging mit Optionen am Beispiel von Delta Hedging - Flexibilität für Anleger mit Optionscheinen im Depot.

Zertifikate-Emittenten unter der Lupe

Worauf der Privatanleger bei der Bewertung von Zertifikate-Emittenten achten sollte und welche Kriterien ausschlaggebend sind.

Dynamisches Hedging: Wie man Optionen absichert

In diesem Überblick über dynamisches Hedging erfahren Anleger, wie man – etwa mit dem Delta Hedge – Optionen sinnvoll absichern kann.

Bewertung Devisentermingeschäft: Für Unternehmen und Privatanleger

Laufzeiten und Bewertungen des Devisentermingeschäftes: Erfahren Sie hier die Möglichkeiten für Privatanleger und Unternehmen.

Zero Bond-Anleihe: 0% Zinsen während der Laufzeit

Eine Zero Bond Anleihe ist eine besondere Form des verzinslichen Wertpapieres. Die Zinsen gibt es erst am Ende der Laufzeit.

Bundesobligationen: Rendite und Funktionsweise aufgezeigt

Gevestor erklärt, was eine Bundesobligation ist, welche Rendite mit Bundesobligationen erzielt wird und welche Alternativen ein Anleger hat.

Inhaberschuldverschreibung – ein interessantes Angebot der Sparkasse

Die Sparkassen bieten eine breite Palette an Finanzprodukten an. Als eine besonders sichere Anlageform gilt die Inhaberschuldverschreibung.

Genussscheine: Risiko lässt sich steuern

Genussscheine bergen immer ein gewisses Grundrisiko. Durch diese Faktoren lässt sich das Risiko für den Privatanleger aber regulieren.

Komplexe Gleichung für Anleihen – so einfach geht’s

Mit dieser Formel lässt sich im Handumdrehen die Effektivverzinsung von Anleihen berechnen.

Optionsanleihe im Beispiel – so sieht der Ablauf konkret aus

Optionsanleihe Beispiel – von Zins bis Ausübung

Unternehmensanleihen definiert – die Kapitalaufnahme der anderen Art

Unternehmensanleihen - was hat es damit auf sich? Und wie viel Rendite dürfen Anleger erwarten? Alles Wichtige zu diesem Finanzinstrument.

Eigenkapital: Banken dürfen ohne gar nicht arbeiten

Das Eigenkapital von Banken ist nötig, um Verluste abfedern zu können. Ohne Eigenkapital dürften sie gar keine Bankgeschäfte betreiben.

Bundesschatzbriefe: Zinssatz steigt mit den Jahren an

Der Zinssatz bei Bundesschatzbriefen steigt mit den Jahren an, weshalb es lohnt, sie die komplette Laufzeit liegen zu lassen.

Optionsscheine Empfehlungen – so wird der Käufer gelockt

Das Geschäft mit den Optionsschein-Empfehlungen: Wie Sie Profite erwirtschften mit Inliner, Exotischen und Discount Optionsscheinen erfahren Sie hier.

Seite 3 von 8